Created with Sketch.

21. Dez 2020 // Markt & Branche

PPG will Tikkurila übernehmen

Das finnische Unternehmen Tikkurila soll von dem US-amerikanischen Lackhersteller PPG für 1,1 Mrd. Euro übernommen werden.

Mit der Übernahme von Tikkurila will PPG sein Geschäft mit Bautenfarben und -lacken in mehreren nord- und osteuropäischen Ländern stärken.
Mit der Übernahme von Tikkurila will PPG sein Geschäft mit Bautenfarben und -lacken in mehreren nord- und osteuropäischen Ländern stärken.
Quelle: archideaphoto – Fotolia.com.

PPG gab bekannt, dass das Unternehmen eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Tikkurila in Form einer Bargeldtransaktion abgeschlossen hat. Im Rahmen der Vereinbarung wird PPG ein Übernahmeangebot für alle ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Tikkurila unterbreiten. Im Rahmen des Angebots erhalten die Tikkurila-Aktionäre 25,00 EUR in bar für jede Tikkurila-Aktie, die sie besitzen. Dies entspricht einem Gesamttransaktionswert von etwa 1,1 Mrd. EUR, einschließlich der Übernahme von Schulden und Barmitteln. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2021 erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen.

"Der Zusammenschluss von PPG und Tikkurila ist extrem komplementär, sowohl geografisch als auch aus Sicht der Marken im Bereich Bautenfarben und -lacken", sagte Michael McGarry, Chairman und Chief Executive Officer von PPG. "Wir bewundern seit langem die erfolgreiche Geschichte von Tikkurila, die sehr starke Marken und Produktangebote im Bereich Bautenfarben und -lacken in mehreren nord- und osteuropäischen Ländern etabliert hat, in denen PPG eine minimale Präsenz in diesem Segment hat."

Tikkurila wurde 1862 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Vantaa, Finnland. Das Unternehmen ist ein führender Hersteller von Bautenfarben und -lacken mit Niederlassungen in elf Ländern, wobei mehr als 80 % des Umsatzes aus Finnland, Schweden, Russland, Polen und den baltischen Staaten stammen. Darüber hinaus ist Tikkurila mit seinem Industrielackgeschäft unter anderem in den Endverbrauchersegmenten Holz und Korrosionsschutz vertreten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 2.700 Mitarbeiter und verzeichnete 2019 einen Umsatz von rund 564 Mio. EUR.

Zeitschriftenabo

FARBE UND LACK

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK