Ein nachhaltiges Geschäftsmodell …

Donnerstag, 27. September 2012 | Veröffentlicht von: Michael Bross, VdL e.V.

… haben die Prüf- und Zertifizierungsinstitutionen in Europa für sich entdeckt. Die neue Bauprodukten-Verordnung – die ab Juli nächsten Jahres in der ganzen EU in Kraft treten wird – legt sieben Grundprinzipien für Bauprodukte aller Art fest. Last but not least eben auch Nachhaltigkeit! Alle Tester, Überwacher, Regulierer und sonstigen Bürokraten in Europa sind sich in einem einig: Es muss belegt und nachgewiesen werden, dass alles nachhaltig ist, was da im und am Haus verarbeitet und verbaut wird.

Die Hersteller von Lacken, Farben, Putzen und anderen schützenden oder dekorativen Produkten rund um Gebäude zucken bei so viel EUrokratischer Euphorie zusammen. Zwar werden Lacke, Farben, Beschichtungen und Putze am Bau verarbeitet, aber Bauprodukte sind sie nach fachlich fundierter Auffassung der Hersteller nicht. Behörden in verschiedenen europäischen Ländern sehen das allerdings anders und arbeiten intensiv an der Einbeziehung unserer Produkte in die neuen Regelwerke. Um den vermeintlichen Verbraucherwillen zu erfüllen und sich als die großen Verbraucherschützer zu profilieren, wollen Behörden und Institute in einträchtigem Gleichschritt Produkte prüfen, überwachen und zertifizieren. Natürlich zu Lasten der Industrie.
Einigkeit besteht wiederum darin, dass die Produkte der Lack- und Farbenindustrie nachhaltig sind und erheblich dazu beitragen, Gebäude langfristig benutzbar zu erhalten und attraktiv zu gestalten. Aber eine ständige Überwachung und ein dauernder Nachweis erhöht keinesfalls ihre Nachhaltigkeit.

Das Dilemma lässt sich aus Sicht der Industrie nur lösen, wenn die betroffenen Produktgruppen einmal geprüft werden und dann "without further testing" in ganz Europa verkauft und verwendet werden dürfen. Und daran arbeitet der VdL, mit allen Experten in den verschiedenen Fachgruppen: Augenmaß zu bewahren und den Aufwand für die Branche zu reduzieren. Das ist eine große Aufgabe.

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren