FARBE UND LACK // PREIS 2021

Ihre Stimme zählt!

Seit mehr als 30 Jahren verleiht FARBE UND LACK jährlich einen Preis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Lackforschung an junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher. Welcher Beitrag ist aus Ihrer Sicht besonders innovativ und herausragend? Geben Sie bis zum 30. September 2021 Ihre Stimme ab und unterstützen Sie junge Nachwuchsautorinnen und -autoren,  den 33. FARBE UND LACK // PREIS zu gewinnen!

Zehn Nachwuchsautorinnen und -autoren haben sich in diesem Jahr für den FARBE UND LACK // PREIS 2021 qualifiziert.

Entdecken Sie jetzt die Beiträge unserer Kandidatinnen und Kandidaten und stimmen Sie ab: Welcher Beitrag hat Sie am meisten beeindruckt oder zum Nachdenken angeregt? Die ausgewählten Beiträge stehen Ihnen kostenfrei zum Download zur Verfügung.

die beiträge zum Download

Wässrige Beschichtungsstoffe // Neue Silikontenside kombinieren entschäumende und substratbenetzende Eigenschaften und bieten eine neue Möglichkeit zur Formulierung von Beschichtungen für den Bereich der allgemeinen Industrielacke.

"Aus zwei mach eins" - Sven Tenbusch

PDF // 5.9 MB

Herunterladen

Bewitterung // Eine Kombination verschiedener Analysenmethoden charakterisiert Degradation und Elastizitätsverhalten von Polyurethan-Beschichtungen unter künstlicher Bewitterung und zeigt den Einfluss unterschiedlicher Lichtschutzmittel auf.

"Lichtschutz für Windräder" - Thorbjörn Braams

PDF // 2 MB

Herunterladen

Mahltechnik // Ein neuartiges Mahlkörperabtrennsystems und eine neuartige Geometrie der Abstandshalter zwischen den Mahlscheiben sorgt für eine optimierte Verweilzeitverteilung bei Rührwerkskugelmühlen mit Scheibenrührwerk.

"Für eine gleichmäßige Mahlung" - Andreas Sandner 

PDF // 490.1 KB

Herunterladen

Dispersionsfarben // Die DIN-gerechte Beurteilung von Innenwandfarben basiert auf der Prüfung ihrer Nassabriebbeständigkeit. Da das zum Abreiben benötigte Scheuervlies nicht mehr in gewohnter Qualität lieferbar ist, müssen neue Scheuermedien erprobt und passende Vorgehensweisen für die Prüfungen erarbeitet werden.

"Eine ordentliche Abreibung" - Katrin Döring

PDF // 11.1 MB

Herunterladen

Strahlenhärtende Bindemittel // UV-härtende, biobasierte Bindemittel liefern bei exakter Formulierung chemikalienbeständige, harte Filme.

"Nachhaltig lichtschnell" - Elisabeth Moshake

PDF // 5.8 MB

Herunterladen

Nanotechnologie // Eine neue Generation von Gleitlacken nutzt den mechanisch verstärkenden Nanofüllstoff Graphen in Kombination mit dem reibmindernden PTFE. Die Rohstoffklasse der Graphentypen und -derivate eröffnet neue Möglichkeiten, wesentlich effektivere und dauerhaftere Gleitlacke, in Kombination mit klassischen Gleitlackkomponenten – wie PTFE – zu formulieren.

"Die Supertalente - graphenbasierte Gleitlacke" - Andreas Stake

PDF // 2.9 MB

Herunterladen

Strahlenhärtung // UV-härtende Soft-Touch-Beschichtungen, die kratzfest und chemisch beständig sind, lassen sich durch die Prozessschritte UV-Vorhärtung, Excimer-Bestrahlung und UV-Endhärtung erzeugen.

"Soft und hart - Hand in Hand" - Nikolaus Manolikakes

PDF // 5.1 MB

Herunterladen

Konservierung von Farben // Lange Zeit waren Konservierungsmittel für Farben und Lacke unerlässlich. Die neuen Grenzwerte für die H317-Einstufung, gemäß der CLP-Verordnung ab Mai 2021, bringen eine große Herausforderung für Hersteller und Anlagenbetreiber mit sich.

"Sauber durchs Rohr" - Pascal Volkmer

PDF // 3.7 MB

Herunterladen

Automatische Testsysteme // Jedes Jahr kommen weltweit rund 43 Millionen Tonnen Farben und Lacke zum Einsatz. Sie schützen Oberflächen vor Korrosion, verleihen ihnen besondere Merkmale, verlängern die Langlebigkeit von Konsumgütern und haben oft dekorativen Charakter. Die Lackformulierungen müssen sich daher angesichts der stetig wachsenden Komplexität immer wieder neuen Anforderungen stellen.

"Automatisch auf der Überholspur" - Claudia Bramlage

PDF // 3.8 MB

Herunterladen

Wasserbasierte 1K-Beschichtungen // Für eine gute Beständigkeit von Holzbeschichtungen waren früher lösemittelbasierte Systeme oder Hoch-MFT-Dispersionen erforderlich. Hervorragende Eigenschaften bei geringem Co-Lösungsmittelbedarf können heute auch durch sehr feine Dispersionen mit maßgeschneiderten Partikelmorphologien und Nachvernetzungsmechanismen erzielt werden, die zudem umweltfreundlicher sind. Birgit Wirth und Alexander Schenzel erklären in diesem Artikel, wie Polymerzusammensetzung und Formulierung die Leistung von 1K-Beschichtungen für Möbel- und Fußbodenanwendungen beeinflussen.

"Die natürliche Schönheit bewahren" - Dr. Alexander Schenzel

PDF // 5 MB

Herunterladen

Epoxidhärter // Wässrige Epoxidsysteme werden technisch anspruchsvollen Anwendungen gerecht, und das Sensibilisierungspotenzial für den Anwender ist niedrig. Der Härter entscheidet über die Eigenschaften einer Beschichtung.

"Der wässrige Baukasten" - Elisabeth Moshake

PDF // 5.4 MB

Herunterladen

Über die Kandidatinnen und Kandidaten

Sven Tenbusch

Sven Tenbusch (Byk-Chemie)

"Aus zwei mach eins" aus FARBE UND LACK // 07/08.2020"

Studierte Chemieingenieurwesen/Lacktechnik an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Seit 2016 ist er als Spezialist für Special Coatings bei Byk tätig. Sein Aufgabengebiet beinhaltet die weltweite technische Betreuung von Kunden in den Bereichen Can und Coil Coatings sowie allgemeine Industrielacke, was sowohl die Durchführung von Kundenprojekten als auch eine weltweite Reisetätigkeit mit Kundenbesuchen beinhaltet.
Thorbjörn Braams

Thorbjörn Braams (Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik)

"Lichtschutz für Windräder" aus FARBE UND LACK // 07/08.2020

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Jahrgang 1994, studierte Chemietechnik (B. Sc.) in Emden und Angewandte Polymerwissenschaften (M. Sc.) in Aachen.

Andreas Sandner (Netzsch-Feinmahltechnik)

"Für eine gleichmäßigere Mahlung" aus FARBE UND LACK // 07/08.2020

Studierte an der TU Braunschweig Maschinenbau. 2019 absolvierte er im Institut für Partikeltechnologie unter der Leitung von Prof. Arno Kwade seine Masterarbeit zum Thema Scale-up in Rührwerkskugelmühlen. Die praktischen Untersuchungen für die Ausarbeitung dieser Arbeit führte er bei der Firma Netzsch-Feinmahltechnik durch. In deren Engineering Department kann er seitdem seine praktischen Erfahrungen weiter vertiefen.
Katrin Dring

Katrin Döring (iLF Magdeburg)

"Für eine ordentliche Abreibung" aus FARBE UND LACK // 09.2020

Jahrgang 1982, studierte Chemie an der Technischen Universität Chemnitz. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Chemikerin arbeitete sie weiterhin an der TU Chemnitz in der Arbeitsgruppe Anorganische Chemie. Seit 2011 ist sie in der Abteilung Anwendungstechnik in der iLF Magdeburg tätig, seit 2014 als stellvertretende Laborleiterin.
Elisabeth Meints

Elisabeth Meints, geb. Moshake (Hobum Oleochemicals)

"Nachhaltig lichtschnell" aus FARBE UND LACK // 10/11.2020 und "Der wässrige Baukasten" aus FARBE UND LACK // 06.2021

Jahrgang 1992, studierte Wirtschaftschemie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Université de Nantes, Frankreich. In ihrer Masterarbeit entwickelte sie in Kooperation mit dem R&D Controlling von Beiersdorf ein Kennzahlensystem für die globale R&D. Anschließend stieg sie dort im Technology Scouting ein. Seit dem Jahr 2019 arbeitet sie als Technical Marketing Manager bei Hobum Oleochemicals.
Andreas Stake

Andreas Stake (Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik)

"Die Supertalente - graphenbasierte Gleitlacke" aus FARBE UND LACK // 01.2021

Studierte Chemietechnik an der Fachhochschule Emden/Leer. Seit 2010 ist er am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) in der Abteilung Lacktechnik und beschäftigt sich als Projektleiter unter anderen mit der Entwicklung von funktionellen Lacken.
Nikolaus Manolikakes

Nikolaus Manolikakes (IOT)

"Soft und hart - Hand in Hand" aus FARBE UND LACK // 03.2021

Studierte bis 2017 Verpackungstechnik an der Hochschule München und machte im Anschluss seinen Master of Engineering in Druck- und Verpackungstechnik an der HTWK Leipzig. Die Masterarbeit schrieb er 2019 über UV-gehärtete Beschichtungen auf Shrink-Sleeve-Etiketten und ist seitdem in der Forschung und Entwicklung der IOT tätig.
Patrick Volkmer

Pascal Volkmer (R+B Technik)

"Sauber durchs Rohr" aus FARBE UND LACK // 04.2021

Jahrgang 1988, studierte Produktions- und anschließend Verfahrenstechnik an der Universität Bremen. Seit 2016 ist er Projektleiter im Bau von verfahrenstechnischen Produktionsanlagen bei der R+B Technik und beschäftigt sich unter anderem mit innovativen Molch- und Reinigungssystemen.
Alexander Schenzel

Dr. Alexander Schenzel (BASF)

"Die natürliche Schönheit bewahren" aus FARBE UND LACK // 05.2021

Jahrgang 1988. Studium der Chemie und Promotion im Bereich der Polymerchemie am KIT in Karlsruhe. Seit 2017 bei BASF zuständig für Forschung und Entwicklung von Acrylatdispersionen für industrielle Holzbeschichtungen.
Claudia Bramlage

Claudia Bramlage (Evonik Operations)

"Automatisch auf der Überholspur" aus FARBE UND LACK // 04.2021

Startete nach ihrem abgeschlossenen Studium zur Lackingenieurin an der Fachhochschule Niederrhein, Krefeld ihre berufliche Laufbahn 2008 bei Evonik. Dort entwickelte sie zunächst Benetzungs- und Dispergieradditive für die Lackindustrie. Seit 2012 beschäftigt sie sich mit dem Thema Hochdurchsatztechnologie und ist für die Hochdurchsatzanlage des Geschäftsbereichs Coatings Additives der Evonik Operations GmbH verantwortlich.

Stimmen Sie bis zum 30. September ab und unterstützen Sie Ihren Favoriten oder Ihre Favoritin!

Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK