Created with Sketch.

27. Sep 2022 // Online

Polyurethanlacke // Qualität auf höchstem Niveau

Dieses Seminar vermittelt Ihnen, warum Polyurethanlacke sich als hochwertige Beschichtungen etabliert haben. Sie lernen welche Polyisocyanate und welche Polyole momentan relevant sind und wie sie das Lacksystem beeinflussen. Auch die Unterschiede, die bei der Formulierung von 1K, 2K sowie wässrigen oder lösemittelhaltigen Polyurethansystemen zu beachten sind, werden vermittelt. Abgerundet wird das Programm durch die Vermittlung von Tipps zu Dual-Cure- und Hybridsystemen.
Polyurethanlacke

Ihre Vorteile im Überblick:

Renommiertes Expertenwissen

Erwerben Sie Fachwissen von Referenten der Farben- und Lackindustrie.

Angenehme Lernatmosphäre

Die Seminare finden in Kleingruppen statt und bieten Raum für individuelle Anliegen.

Kompakt und intensiv

Wir vermitteln Ihnen alle wichtigen Informationen kompakt, intensiv und verständlich.

Inhalt

Das erste Patent für die Herstellung von Polyurethanen ist über 80 alt und wurde seinerzeit von Otto Bayer eingereicht. Polyisocyanate waren laut Patentschrift dadurch gekennzeichnet, „dass man organische Diisocyanate mit solchen organischen Verbindungen zur Reaktion bringt, die mindestens 2 Hydroxyl- oder Aminogruppen mit austauschbaren Wasserstoffatomen enthalten“. Im Wesentlichen stimmt das auch noch heute, auch wenn heutzutage das Thema isocyanatfreie Polyurethane die Forschung aktiv beschäftigt. Dieses Seminar vermittelt Ihnen, warum Polyurethanlacke sich als hochwertige Beschichtungen für etabliert haben. Sie lernen welche Polyisocyanate und welche Polyole momentan relevant sind und wie sie das Lacksystem beeinflussen. Auch die Unterschiede, die bei der Formulierung von 1K, 2K sowie wässrigen oder lösemittelhaltigen Polyurethansystemen zu beachten sind, werden von vermittelt. Abgerundet wird das Programm durch die Vermittlung von Tipps zu Dual-Cure- und Hybridsystemen.

 In diesem Seminar lernen Sie:

  • Welche Polyisocyanate sind lacktechnisch relevant und wie beeinflussen sie das Lackbindemittel?

  • Was sind die charakteristischen Eigenschaften verschiedener Polyester-, Polyether-,
    Polyacrylat- oder anderer Polyole und worauf kommt es bei ihrer Auswahl an?

  • Welche Kombinationen Isocyanat/Polyol-Kombinationen eignen sich für welche
    Anwendungen und warum?

  • Was ist bei der Formulierung von

         - 1K und 2K lösemittelbasierten PUR-Lacken
         - 1K und 2K wässrigen PUR-Systemen
         - strahlenhärtenden PUR-Lacken
         - PUR-Pulverlacken
         - Dual-Cure-Systemen zu beachten?

  • Was lässt sich mit PUR-Hybridsystemen, also Kombinationen von Polyurethanen mit anderen
    Bindemittelklassen (z.B. Epoxide, Silicone), erreichen?

Ablauf

27.  September 2022  //  09.00 - 17.00 Uhr

 

09.00 - 11.00 Uhr           

Einführung in das Thema

Polyole und Isocyanathärter

11.00 - 11.30 Uhr
Kaffeepause
11.30 - 12.30 Uhr
Bindemittel für wässrige Systeme
12.30 - 13.30 Uhr
Mittagspause
13.30 - 15.30 Uhr
Formulierungen
15.30 - 16.00 Uhr
Kaffeepause
16.00 - 17.00 Uhr
Schlussdiskussion

Programm unter Vorbehalt. Änderungen sind möglich.

Referenten

Dr. Michael Groteklaes

Prof. Dr. Michael Groteklaes

Hochschule Niederrhein

Michael Groteklaes, Jahrgang 1956, studierte an der RWTH Aachen Chemie. Nach der Promotion war er von 1989 an drei Jahre als Gruppenleiter bei Solvay GmbH in Rheinberg auf dem Gebiet der Kunststoff-Compoundierung und -verarbeitung tätig. 1992 wechselte er zur Chemson Polymer-Additive GmbH in Arnoldstein, Österreich, wo er auf dem Gebiet der Rezeptierung von Polymeradditivcompounds arbeitete. Seit 1993 hat er an der Hochschule Niederrhein in Krefeld eine Professur für „Lackchemie und anorganische Chemie“ inne mit den Schwerpunkten Lackrohstoffe, Korrosions- und Bautenschutz, Untergrundvorbehandlung, Pulverlacke und Rezeptierung von Beschichtungsstoffen. Damit ist er für die eher „anorganische Seite“ des Lackes zuständig. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er als Dozent in der fachlichen Weiterbildung engagiert und Autor mehrerer Fachbücher.
freudenberg_ulrich

Dr. Ulrich Freudenberg

Dr. Ulrich Freudenberg hat sein Chemiestudium an der RWTH Aachen 1984 mit der Diplomprüfung abgeschlossen, 1987 promovierte er am Institut für Techn. Chemie und Petrolchemie. 1987 trat er in die Bayer AG ein. Nach einer zweijährigen Trainee-Zeit in mehreren Tätigkeitsbereichen wechselte er in die Produktion und wurde Betriebsleiter in der Isocyanatproduktion im Stammwerk Leverkusen. Sechs Jahre später wechselte Dr. Freudenberg in die Lack-Anwendungstechnik und wurde verantwortlich für Produkt- und Rezepturentwicklung sowie für Kundenberatung u.a. im Bereich Industrielacke. Nach weiteren zehn Berufsjahren wechselte er in den Bereich Technical Marketing Coatings – mittlerweile unter Bayer MaterialScience. Zu seinen Aufgaben zählten hier Kundenberatung EMEA in allen Coatings-Anwendungen, Betreuung aller Distibutionspartner in Westeuropa, Durchführung interner sowie externer Schulungen und Seminare. Seit Ende 2019 befindet er sich im Ruhestand.

Zielgruppe

Sie sollten teilnehmen, wenn Sie 

- den Bereichen Forschung und Entwicklung, Anwendungstechnik, technisches Marketing, Produktion oder Qualitätssicherung tätig sind.

- als Studienabsolvent mit Lack-Vorkenntnissen in ein spezielles Fachgebiet in der Industrie einsteigen wollen.

- sich als Lackchemiker schnell in ein neues Fachgebiet einarbeiten müssen.

- einen kompakten, aber fundierten Überblick über ein bestimmtes FARBE UND LACK-Spezialangebot benötigen.

Leistungen

1.020 €
Teilnahmegebühr
   918 €
Teilnahmegebühr für Abonnenten der FARBE UND LACK

Die angegebenen Teilnahmegebühren sind Nettopreise.

Die Teilnahmegebühren enthalten:

  • 20% Rabatt für ein Jahresabonnement der Wissensdatenbank FARBE UND LACK // 360°
  • Digitale Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat

WEItere Seminare

Biozide

27.09.2022 // Essen

Biozide // Nur ein Mittel zum Zweck oder weitaus mehr als das?

Mehr Informationen
Biobasierte Rohstoffe

28.09.2022 // Essen

Biobasierte Rohstoffe // Öko wird Mainstream

Mehr Informationen
Epoxidlacke

28.09.2022 // Essen

Epoxidlacke // Unverwüstlich und unumgänglich

Mehr Informationen
Beschichtungen auf Dispersionsbasis

27.09. - 28.09.2022 // Essen

Beschichtungen auf Dispersionsbasis // Ohne Wasser geht es nicht

Mehr Informationen
Funktionelle Beschichtungen

28.09.2022 // Online

Funktionelle Beschichtungen // Mehrwert statt Standard

Mehr Informationen
Dispergieren

29.09.2022 // Essen

Dispergieren: Theorie und Praxis in der Lackherstellung // In der Schwebe!

Mehr Informationen
Industrielacke

29.09.2022 // Online

2-Komponenten-Industrielacke // Für höhste Qualitätsanforderungen

Mehr Informationen

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt zusammen mit weiteren Kolleg:innen an und sparen Sie bis zu 33% auf den Anmeldepreis: Zur Gruppenanmeldung

Anmeldung

FARBE UND LACK // SEMINARE

Ihre Daten:


Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld

FARBE UND LACK // SEMINARE

Ihr Zahlungswunsch:

Bei Zahlung mit Kreditkarte erhalten Sie von unserem Zahlungsanbieter concardis einen Link zur Bezahlung der Teilnahmegebühr.

Teilnahmegebühr:

Melden Sie sich zu zwei Seminaren an und erhalten Sie 15% Rabatt.

Es kann pro Anmeldung nur ein Rabatt gewährt wrden. Es gilt der jeweils höhere Rabatt.

Sonstiges:

Nach dem Absenden der Buchung erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung per Email. Hier haben wir für Sie noch einmal alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefasst.

Ihre Ansprechpartnerin:

Kristin-Ann Heuer

Kristin-Ann Heuer

Senior Event Managerin, Vincentz Network

kristin.heuer@vincentz.net

Tel. +49 511 9910-272

Unsere Buchempfehlung:

FL Bibliothek Polyurethane

Polyurethane

Die Polyurethan-Chemie hat sich weltweit in vielen Anwendungen etabliert. Ihr Entwicklungspotential ist aber längst noch nicht erschöpft. Das Buch vermittelt einen umfangreichen, aktuellen Überblick über die Möglichkeiten der Polyurethane. Zunächst wird in die Chemie der Polyurethane eingeführt, um dann die zahlreichen und vielfältigen Anwendungen in ihrer derzeitigen Bedeutung und mit ihren Zukunftsperspektiven darzustellen. Darüber hinaus werden Anwendungen aus dem Klebstoffbereich und neue Einsatzgebiete beschrieben.

Diese Veranstaltungen könnten sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK