Created with Sketch.

02. Dez 2020 // Anwendungsgebiete

Intumeszierende Beschichtungen fur den Brandschutz von Stahl

Wissenschaftler berichten über intumeszierende Brandschutzbeschichtungen mit Epoxid-, Alkyd-, Acryl-, Silikon- und Silikon-Epoxid-Hybridharzen.
Intumeszierende Beschichtungen können Metallsubstrate vor Feuer schützen. 
Bildquelle: sbox - Pixabay (Symbolbild).

Dämmschichtbildner sind eine hervorragende Alternative für den passiven Brandschutz von Metallsubstraten, wobei das Bindemittelpolymer eine der Hauptkomponenten eines intumeszierenden Systems ist. Das Ziel einer kürzlich durchgeführten Arbeit war der Vergleich von fünf verschiedenen Harzarten (Epoxid-, Acryl-, Alkyd-, Silikon- und Silikon-Epoxid-Hybrid) in einer intumeszierenden Formulierung und die Untersuchung des Einflusses der Harzkonzentration auf die Brandschutzleistung der Beschichtung.

Silikonhaltige Beschichtungen thermisch stabil

Die Ergebnisse der TGA- und MCC-Analyse von Harzen und Beschichtungen zeigten, dass silikonhaltige Beschichtungen thermisch stabil sind und geringere Wärmemengen freisetzen. Im Feuerwiderstandstest hatten Proben, die Epoxid- und Silikonharze enthielten, im Vergleich zu den anderen Proben niedrigere Temperaturen (130-160°C). Es wurde auch festgestellt, dass es möglich ist, die Harzkonzentration in Formulierungen, die Epoxid- und Silikonharze enthalten, um bis zu 25,6% zu verringern und ihre Brandschutzfähigkeit zu erhalten oder sogar zu verbessern.

Die Studie wurde veröffentlicht in Journal of Coatings Technology and Research, Volume 17, 2020.

Bücher

Holzbeschichtung

In diesem Fachbuch werden klassische Lacke auf CN-Basis, strahlenhärtende Systeme und moderne Pulverlacke für die Beschichtung von Holz, MDF und Papierfolien beschrieben. Richtrezepturen und aktuelle Verfahrensabläufe für die Holz- und Holzwerkstoffbeschichtung werden detailliert dargestellt. Auch marktwirtschaftlichen Aspekten - gleichermaßen ökologisch und ökonomisch - tragen die Autoren Rechnung. Des Weiteren werden die Lackapplikation und Lackrückgewinnung sowie Trocknungs- und Härtungsverfahren, Qualitätsprüfung und -kontrolle erläutert. Ein umfassendes Basiswerk für die Praxis der Holzbeschichtung.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK