Created with Sketch.

29. Jan 2020 // Rohstoffe

Studie: Optimierung des Nutzens von Titandioxid in Lacken

Eine aktuelle Arbeit befasst sich mit Formulierungsfaktoren, die die Lichtstreueffizienz und die Haltbarkeitsleistung von TiO2 beeinflussen.

Ein Bild von Titandioxidstückchen.

Titandioxid wird in fast allen Lacken verwendet. Bildquelle: Kateryna_Kon – stock.adobe.com.

TiO2 ist praktisch in jedem Labor und in jeder Produktionsstätte für Beschichtungen auf der ganzen Welt zu finden und wird in fast allen Lacken verwendet. Die Hauptaufgabe von TiO2 ist die Verbesserung von Helligkeit und Deckkraft, während es in vielen Außenfarben eine sekundäre Rolle bei der Verbesserung der Haltbarkeit spielt.

Die Wirksamkeit von TiO2 als Aufheller oder Deckkraftverstärker wird stark von den Besonderheiten der Farbformulierung und des Farbherstellungsprozesses beeinflusst. Diese Empfindlichkeit kann im Hinblick auf die Physik verstanden werden, die die Lichtstreuung bestimmt.

Was die Verbesserung der Farbbeständigkeit betrifft, so ist TiO2 ein ausgezeichneter UV-Lichtabsorber und schützt das darunter liegende Harz vor schädlicher UV-Strahlung. Dieser Vorteil kann jedoch durch die Bildung von Radikalen an der TiO2/Harz-Grenzfläche ausgeglichen werden.

Techniken zur Optimierung

Die neue Studie konzentriert sich auf die Formulierungsfaktoren, die sich auf die Lichtstreueffizienz und die Haltbarkeitsleistung von TiO2 auswirken, sowie auf Techniken zur Optimierung dieser Eigenschaften.

Die Studie wurde veröffentlicht im Journal of Coatings Technology and Research, Volume 17, Issue 1.

Bücher

Holzbeschichtung

In diesem Fachbuch werden klassische Lacke auf CN-Basis, strahlenhärtende Systeme und moderne Pulverlacke für die Beschichtung von Holz, MDF und Papierfolien beschrieben. Richtrezepturen und aktuelle Verfahrensabläufe für die Holz- und Holzwerkstoffbeschichtung werden detailliert dargestellt. Auch marktwirtschaftlichen Aspekten - gleichermaßen ökologisch und ökonomisch - tragen die Autoren Rechnung. Des Weiteren werden die Lackapplikation und Lackrückgewinnung sowie Trocknungs- und Härtungsverfahren, Qualitätsprüfung und -kontrolle erläutert. Ein umfassendes Basiswerk für die Praxis der Holzbeschichtung.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK