Created with Sketch.

05. Apr 2017 // Markt & Branche

Sto-Konzern legt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vor

Der Sto-Konzern erhöhte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten um 1,2 % auf rund 1.231 Mio. EUR (Vorjahr: 1.216,6 Mio. EUR).

Sto-Konzern legt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vor. Quelle: Sto

Die seit Jahresbeginn 2016 konsolidierte Ströher-Gruppe sowie die am 1. Juli 2016 übernommene Hesselberg Bygg-Gruppe leisteten 2016 insgesamt 38,1 Mio. EUR des Konzernvolumens. Ohne diese Erstkonsolidierungs- sowie Währungsumrechnungseffekte, die negativ mit 9,1 Mio. EUR zu Buche schlugen, ergibt sich gegenüber 2015 voraussichtlich ein konzernweiter Rückgang um 1,2 %.

Geschäftsentwicklung unter den Erwartungen

Damit blieb die Geschäftsentwicklung des Sto-Konzerns vor allem aufgrund der unerwartet schwachen Nachfrage in der Produktgruppe Fassadensysteme insgesamt deutlich unter den Erwartungen. Die im November 2016 nach unten korrigierte Prognose von 1.217 Mio. EUR konnte aufgrund der guten Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen des Geschäftsjahres jedoch leicht übertroffen werden.

Konzern-EBIT sinkt auf 65 bis 75 Mio. EUR

Das Konzernergebnis EBIT wird sich 2016 nach vorläufigen Zahlen auf 65 Mio. EUR bis 75 Mio. EUR (Vorjahr: 81,5 Mio. EUR) belaufen und damit ebenfalls über der im Herbst korrigierten Bandbreite von 52 Mio. EUR bis 62 Mio. EUR bleiben. Dies beruht neben dem höher als erwarteten Umsatz am Jahresende unter anderem auch auf geringeren Belastungen aus Risikovorsorgen in Konzerngesellschaften. Das Vorsteuerergebnis EBT dürfte 2016 zwischen 63 Mio. EUR und 73 Mio. EUR (Vorjahr: 81,2 Mio. EUR; bisherige Prognose 50 Mio. EUR bis 60 Mio. EUR) und die Umsatzrendite zwischen 5,1 % und 5,9 % (Vorjahr: 6,7 %; bisherige Prognose: 4,1 % bis 4,9 %) liegen.

Der geprüfte Konzernabschluss 2016 der Sto SE & Co. KGaA mit dem Ausblick für 2017 wird am 28. April 2017 veröffentlicht.

Bücher

Kittel, Band 6

Anwendung von Lacken und sonstigen Beschichtungen Die völlig neu bearbeitete 2. Auflage der Reihe "Kittel - Lehrbuch der Lacke und Beschichtungen" soll als enzyklopädisches, kompaktes Standardwerk allen am Fachgebiet "Beschichtungstechnik" interessierten Kreisen ein zuverlässiger Helfer sein. Gleichermaßen praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert werden alle Teilgebiete dieses Fachs behandelt. Band 6 dieser einzigartigen Reihe behandelt die praktischen Anwendungen von Lacken und Beschichtungen, übersichtlich geordnet nach Anwendungsgebieten: • Bautenanstrichstoffe • Industrielle Beschichtungen • Automobillackierung • Autoreparaturlackierung • Korrosionsschutzbeschichtungen • Spezialbeschichtungen Beschichtungsstoffe erzielen ihren Wert erst durch die Applikation und die Bildung der eigentlichen Beschichtung. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen dem rein ästhetischen Aspekt und funktionalen Beschichtungen, die vor allem dem Schutz dienen. Zielgruppen der Neuauflage sind alle Fachleute des Sachgebietes in Entwicklung, Verfahrenstechnik, Qualitätskontrolle und Applikation, Entscheidungsträger für Rohstoffe, Anlagen und Dienstleistungen, Lehrende und Lernende.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK