Created with Sketch.

19. Mai 2020 // Lacktechnologien

Silbernanopartikel als biozides Mittel in der Polyurethan-Beschichtung

Chemiker haben die Synthese und Anwendung von Silbernanopartikeln als biozides Mittel in der Polyurethanbeschichtung untersucht.

Ein Wissenschaftler beobachtet ein Experiment in einer Petrischale.

Positive Ergebnisse wurden für den Schutz und die Resistenz gegen Bakterien, aber keine zufriedenstellende Resistenz gegen Pilze erzielt. Imahe-Quelle: Gerhard Seybert - stock.adobe.com (Symbolbold).

Nanostrukturierte Materialien haben sich zunehmend durchgesetzt, und in den letzten Jahrzehnten hat die verarbeitende Industrie ein großes Interesse an Beschichtungsmaterialien mit antibakteriellen Eigenschaften gezeigt.

In einer neuen Arbeit wurde die biozide Wirkung von Silbernanopartikeln in der wasserlöslichen Polyurethan-Lackzusammensetzung untersucht. Die Wirkung von Silbernanopartikeln in Bezug auf Vergilbung und Glanzvariation wurde durch einen UV-B-Strahlungstest bewertet.

Positive Ergebnisse für den Schutz gegen Bakterien

Die Silbernanopartikel hatten keinen Einfluss auf den Glanz und die Vergilbung des Lackfilms. Darüber hinaus wurden positive Ergebnisse für den Schutz und die Resistenz gegen Bakterien, aber keine zufriedenstellende Resistenz gegen Pilze erzielt.

Die Studie wurde in Journal of Coatings Technology and Research volume 17 veröffentlicht.

Verwandte Inhalte

Weitere Neuheiten zum Thema Polyurethanbeschichtungen finden Sie auch im European Coatings Suppliers Hub. Aktuell finden Sie dort kostenlos acht Videoaufzeichnungen, die sich beispielsweise mit Polyaspartics, 2k Wasserbasierten PU-Lacken oder auch modernen Polycarbonatdiolen.

Leistungstarke Lacke

Bücher

Leistungsstarke Lacke formulieren

Heutige Lacksysteme müssen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen: vom stabilen Farbeffekt bis hin zum Korrosionsschutz. Ein umfassendes Verständnis, sowohl über die in einer Formulierung verwendeten Komponenten als auch über die Wechselwirkungen dieser untereinander, ist dazu unabdingbar. Auch der Produktionsprozess, das Beschichtungsverfahren und die Bedingungen bei der Filmbildung bestimmen das Eigenschaftsprofil der Beschichtung. In diesem Buch werden Lackchemikern oder Formulierungsspezialisten Prinzipien an die Hand gegeben, wie die Eigenschaften einer Beschichtung gezielt beeinflusst werden können. Ebenso soll dieses Wissen dazu dienen, Fehler zu vermeiden oder diese schnell zu korrigieren.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK