Created with Sketch.

24. Nov 2017 // Lacktechnologien

Kleine Strukturen – große Wirkung

Gemeinsam mit Rolls-Royce haben Forscher eine effiziente Turbineneinlaufbeschichtung für Flugzeugtriebwerke entwickelt. Mithilfe eines hochpräzisen Lasers werden winzige Strukturen aus Metall erzeugt, die für eine hohe Haftfestigkeit sorgen.

Additiv gefertigte metallische Mikrostrukturen zur Verklammerung keramischer Wärmedämmschichten. Quelle: Fraunhofer IWS Dresden

Die Einlaufschicht hält bei Start und Landung eines Flugzeugs extremen Temperaturwechseln von über 1.000 °C stand.

Abplatzen verhindern

Mit dem Ziel die Triebwerkseffizienz zu verbessern, ging Rolls-Royce Deutschland eine Kooperation mit dem Fraunhofer Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS ein. Der Schwerpunkt lag in der Untersuchung der Grenzfläche zwischen der Nickelbasislegierung und der keramischen Einlaufschicht von thermisch belasteten Triebwerksteilen. Wenn sich Bauteile unter Erhitzung ausdehnen, können aufgrund unterschiedlicher Ausdehnungskoeffizienten der Materialien Spannungen entstehen, die ein Abplatzen der keramischen Schicht zur Folge haben.

Verlängerte Wartungsintervalle

Zur Stärkung der Einlaufschicht wurden mit einem hochpräzisen Laser metallische Mikrostrukturen aufgetragen und somit Schicht und Oberfläche miteinander verklammert. Durch diese Maßnahme gelang es, die Lebensdauer der Einlaufschicht zu erhöhen und die Wartungsintervalle der Bauteile zu verlängern.

Segmentierungsrisse verbessern Dehnung

Zunächst analysierten die Forscher per Simulation von Wärmeleitung und -übergang Entwicklungspotenziale und zeigten Lösungsansätze auf, um die Haftfestigkeit der Schichten zu erhöhen. Die Untersuchungen zeigten zusätzlich, dass gezielt eingebrachte Segmentierungsrisse in der keramischen Schicht helfen können, die Dehnungstoleranz der Schicht zu verbessern und somit die Neigung zum Abplatzen zu verringern.

Verbesserte Spritztechnologie

Ein präziser Laser-Auftragsschweißprozess war notwendig, um eine definierte 3-D-Oberflächenmorphologie zu erzeugen. Die Optimierung der Prozessparameter ging einher mit der Entwicklung von Systemtechnik für die Pulverzufuhr und Prozesskontrolle. Neben der speziellen Oberflächenmorphologie musste die Spritztechnologie optimiert werden, um Segmentierungsrisse kontrolliert und reproduzierbar zu erzeugen.

Bücher

Korrosionsschutz durch Beschichtungen

Metalle gehören zu den wichtigsten Werkstoffen des täglichen Lebens und sollten vor Korrosion, die optische Fehler, Sicherheitsmängel und am Ende wirtschaftliche Schäden verursachen kann, geschützt werden.Das Buch der Autoren Jörg Sander et al. bietet ein aktuelles Bild der Qualität und Chemie der Substratoberfläche, der fachgerechten Konversionsbehandlung, der Funktion von Harzen und antikorrosiven Pigmenten in Lacken sowie der neuesten Konzepte für den Korrosionsschutz.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK