Created with Sketch.

23. Okt 2020 // Anwendungsgebiete

Aluminiumtriphosphat-haltige Intumeszenz-Flammschutzbeschichtungen

Vor kurzem wurde eine einfache Herstellung von flammhemmenden Beschichtungen mit aliphatischem Polyurethan auf Wasserbasis als Bindemittel beschrieben.
Eine Dosis (2 Gew.-%) ATP in der AWP-basierten Beschichtung bewirkt eine verbesserte Flammbeständigkeit. 
Bildquelle: by-studio - Fotolia.com (Symbolbild).

Die Wirkung von Aluminiumtriphosphat (ATP) auf die Flammbeständigkeit von intumeszierenden flammhemmenden Beschichtungen (IFRCs) wurde unter Verwendung von aliphatischem Polyurethan auf Wasserbasis (AWP) als Bindemittel untersucht. Die quantitative Analyse der Pyrolysekinetik von ATP-haltigen Beschichtungen auf AWP-Basis wurde ebenfalls untersucht.

Verbesserte Flammbeständigkeit

Es wurde festgestellt, dass eine geeignete Dosierung (2 Gew.-%) von ATP in der AWP-basierten Beschichtung eine verbesserte Flammbeständigkeit bewirkt, was durch den von 0,49 auf 0,34 kW m-2 s-1 gesunkenen Feuerwachstumsindex und die geschrumpfte Wärmefreisetzungsrate während des gesamten Brennvorgangs belegt wird.
Aufgrund der Wärmeabführung, der Füllung mit Al(PO3)3 zur Verstärkung von Verkohlungsrückständen und der katalytischen Verkohlung trägt das dotierte ATP zur Erhöhung Eα von 26,33 auf 39,38 kJ mol-1 bei, was der Stufe 95-215 ℃ entspricht, entsprechend dem passenden 3D-Jander-Modell, das hauptsächlich den gesamten Pyrolyseprozess von Beschichtungen regelt. Es identifiziert eine quantitative Bewertung der Flammbeständigkeit von AWP-basierten IFRCs, die mit anorganischem ATP modifiziert sind.

Die Studie wurde veröffentlicht in Progress in Organic Coatings, Volume 147, October 2020.

Bücher

Holzbeschichtung

In diesem Fachbuch werden klassische Lacke auf CN-Basis, strahlenhärtende Systeme und moderne Pulverlacke für die Beschichtung von Holz, MDF und Papierfolien beschrieben. Richtrezepturen und aktuelle Verfahrensabläufe für die Holz- und Holzwerkstoffbeschichtung werden detailliert dargestellt. Auch marktwirtschaftlichen Aspekten - gleichermaßen ökologisch und ökonomisch - tragen die Autoren Rechnung. Des Weiteren werden die Lackapplikation und Lackrückgewinnung sowie Trocknungs- und Härtungsverfahren, Qualitätsprüfung und -kontrolle erläutert. Ein umfassendes Basiswerk für die Praxis der Holzbeschichtung.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK