Created with Sketch.

20. Apr 2022 // Markt & Branche

Akzo Nobel und Microsoft setzen auf digitale Forschung

Akzo Nobel und Microsoft haben sich zusammengetan, um zu erforschen, wie Quantencomputing dazu beitragen kann, die Entwicklung leistungsstarker und nachhaltigerer Farben und Beschichtungen zu beschleunigen.
Die Quanteninformatik könnte bahnbrechende industrielle Anwendungen und Möglichkeiten bieten.
Bildquelle: geralt - Pixabay (Symbolbild).

Wissenschaftler beider Parteien werden gemeinsam ein virtuelles Labor entwickeln. Das Ziel ist die Durchführung von Experimenten mit Hilfe von Quantencomputern und anderen Cloud-Diensten von Microsoft Azure.

Wie Akzo Nobel in einer Erklärung hervorhebt, ist die Quanteninformatik in der Lage, chemische Reaktionen mit einer noch nie dagewesenen Genauigkeit zu simulieren. Gemeinsam wollen Microsoft und Akzo Nobel erforschen, wie dies dazu beitragen kann, fortschrittlichere und nachhaltigere Produkte durch gemeinsames Experimentieren und Entwickeln zu schaffen.

Digitale Forschung

"Dies ist eine wirklich spannende Partnerschaft, die das Potenzial hat, wirklich bahnbrechend zu sein", sagt Klaas Kruithof, Chief Technology Officer von Akzo Nobel. "Wir sind unglaublich stolz darauf, mit Microsoft zusammenzuarbeiten und zu untersuchen, wie wir unsere digitale Forschung in eine neue Dimension bringen können. Innovation erfordert Zusammenarbeit, und dies ist eine fantastische Möglichkeit für uns, die Grenzen immer weiter zu verschieben, damit wir einen nachhaltigen und dauerhaften Unterschied für unsere Kunden und den Planeten machen können."

Konferenz Tipp

Um die Themen Digitalisierung und Automatisierung geht es auch bei der European Coatings Conference Automation am 22. und 23. Juni in Esslingen. Die Konferenz richtet sich an Entscheidungsträger und Anwender in Laboren für Entwicklung und Qualitätskontrolle sowie in der Produktion. Sie wird Impulse für die tägliche Arbeit sowie Perspektiven aus dem akademischen Umfeld geben.

Leistungstarke Lacke

Bücher

Leistungsstarke Lacke formulieren

Heutige Lacksysteme müssen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen: vom stabilen Farbeffekt bis hin zum Korrosionsschutz. Ein umfassendes Verständnis, sowohl über die in einer Formulierung verwendeten Komponenten als auch über die Wechselwirkungen dieser untereinander, ist dazu unabdingbar. Auch der Produktionsprozess, das Beschichtungsverfahren und die Bedingungen bei der Filmbildung bestimmen das Eigenschaftsprofil der Beschichtung. In diesem Buch werden Lackchemikern oder Formulierungsspezialisten Prinzipien an die Hand gegeben, wie die Eigenschaften einer Beschichtung gezielt beeinflusst werden können. Ebenso soll dieses Wissen dazu dienen, Fehler zu vermeiden oder diese schnell zu korrigieren.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK