Created with Sketch.

14. Jan 2022 // Markt & Branche

"BASF Color Report 2021": Veränderte Beliebtheit bei Automobilfarbtönen

Wie die BASF mitteilt, ging die Fahrzeugproduktion insgesamt zurück, wodurch es zu Verschiebungen bei der Beliebtheit bestimmter Farbtöne kam: Besonderer Poularität erfreuen sich derzeit Blau und Rot.
Überblick: Die weltweit beliebtesten Automobilfarben.
Grafik: BASF.

Die Gesamtzahl der weltweit produzierten Neufahrzeuge war 2020 und 2021 deutlich geringer als in den Jahren zuvor. Damit – so teilt das UNternehmen mit – gewannen einige Farbräume im "BASF Color Report 2021 for Automotive OEM Coatings" an Beliebtheit, während einige langjährige Spitzenreiter etwas zurückfielen.

Die achromatischen Farbtöne Weiß, Schwarz, Grau und Silber sind demnach immer noch die beliebtesten. Aber mit dem Aufkommen neuer Farbräume müssen die achromatischen Farbtöne nun etwas zurückstecken. Wie von den Designern der BASF bereits vor Jahren prognostiziert, steht der Farbton Blau hoch im Kurs. Auch Rot wird immer beliebter und nimmt den achromatischen Farben in vielen Teilen der Welt Marktanteile ab. Und obwohl die Zahlen hier etwas geringer ausfallen, sind auch Grün und Beige im Bericht vertreten.

EMEA – Größere Vielfalt bei chromatischen Farbtönen

Der Anteil der chromatischen Farbtöne in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) liegt nun bei über 27 % – Tendenz steigend. Damit liegt der Wert seit über 20 Jahren wieder auf einem Rekordhoch. Blau ist bei den chromatischen Farbtönen Vorreiter. Aktuell gibt es fast 180 unterschiedliche Blautöne – von Himmelblau bis Mitternachtsblau. Rot liegt weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz, gefolgt von einer beträchtlichen Anzahl an Grüntönen. Bei den achromatischen Farbtönen rangiert Weiß nach wie vor an der Spitze, aber Grau holt immer weiter auf. Das hängt vor allem mit den vielen Effekten und Strukturen zusammen, die dem Farbton Grau eine größere Vielfalt verleihen.

"Die Farbtöne für die Region EMEA setzen auf gewohnte Farbbereiche und bringen mit neuen Effekten, subtilen Farbverläufen und Glitzereffekten Veränderung ins Spiel. Das verleiht chromatischen Farbtönen den markanten Ausdruck von Individualität und Sportlichkeit und führt dazu, dass sie jedes Jahr mehr und mehr an Beliebtheit gewinnen", erklärt Mark Gutjahr, Leiter Automotive Color Design, EMEA.

Zeitschriftenabo

FARBE UND LACK

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK