Created with Sketch.

20. Okt 2021 // Produktion & Labor

Verbesserung des Korrosionsschutzes durch Einarbeitung von Biokohle

Eine neue Studie beschreibt die Auswirkungen von Biokohle-Nanopartikeln auf die Korrosionsschutzleistung von zinkhaltigen Epoxidbeschichtungen.
Die Korrosionsschutzleistung von zinkhaltigen Epoxidbeschichtungen kann durch die Einarbeitung von BCN verbessert werden. 
Bildquelle: KenStock - Pixabay (Symbolbild).

Aus Fichtenholz und Weizenstroh gewonnene Biokohle-Nanopartikel (BCN) wurden hergestellt, charakterisiert und in zinkhaltige Epoxidbeschichtungen eingearbeitet, um die Ausnutzung des Zinkpulvers und die Korrosionsschutzleistung zu verbessern. Formulierungen mit unterschiedlichen BCN- und handelsüblichen Rußdosierungen (0,4 Gew.-%, 0,8 Gew.-% und 1,6 Gew.-%) wurden mit einer zinkhaltigen Epoxidfarbe (ZRP) ohne Kohlenstoffzusatz verglichen. Nach dem Eintauchen und der Salzsprühnebelbelastung wurden die beschichteten Stahlbleche mit optischen, elektrochemischen und spektroskopischen Techniken charakterisiert, um die Korrosionsschutzleistung zu bewerten.

Vielversprechende und nachhaltige Option

Der Zusatz von BCN und Ruß verstärkte die lokalen elektrochemischen Reaktionen, und die Barrierewirkung wurde durch eine erhöhte Menge an Zinkkorrosionsprodukten (Zn5(OH)8Cl2 and ZnCO3) gefördert. Die Formulierung mit 0,8 Gew.-% BCN aus Fichtenholz schnitt im Vergleich zu den Formulierungen mit Ruß gleich gut ab. Bei der Formulierung mit 0,8 Gew.-% BCN aus Fichtenholz waren die degradierte Fläche und die Rostansammlung um die künstliche Ritzstelle um 29,8 % bzw. 27,8 % geringer als bei ZRP, was auf die gute elektrische Leitfähigkeit und die hohe spezifische Oberfläche von Fichtenholzkohle zurückzuführen ist.

Diese Ergebnisse deuten auf eine vielversprechende und nachhaltige Option zur Verbesserung des Korrosionsschutzes von zinkhaltigen Epoxidbeschichtungen durch die Einarbeitung von BCN hin.

Die Studie wurde in Progress in Organic Coatings, Band 158, September 2021 veröffentlicht.

Bücher

Kittel, Band 6

Anwendung von Lacken und sonstigen Beschichtungen Die völlig neu bearbeitete 2. Auflage der Reihe "Kittel - Lehrbuch der Lacke und Beschichtungen" soll als enzyklopädisches, kompaktes Standardwerk allen am Fachgebiet "Beschichtungstechnik" interessierten Kreisen ein zuverlässiger Helfer sein. Gleichermaßen praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert werden alle Teilgebiete dieses Fachs behandelt. Band 6 dieser einzigartigen Reihe behandelt die praktischen Anwendungen von Lacken und Beschichtungen, übersichtlich geordnet nach Anwendungsgebieten: • Bautenanstrichstoffe • Industrielle Beschichtungen • Automobillackierung • Autoreparaturlackierung • Korrosionsschutzbeschichtungen • Spezialbeschichtungen Beschichtungsstoffe erzielen ihren Wert erst durch die Applikation und die Bildung der eigentlichen Beschichtung. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen dem rein ästhetischen Aspekt und funktionalen Beschichtungen, die vor allem dem Schutz dienen. Zielgruppen der Neuauflage sind alle Fachleute des Sachgebietes in Entwicklung, Verfahrenstechnik, Qualitätskontrolle und Applikation, Entscheidungsträger für Rohstoffe, Anlagen und Dienstleistungen, Lehrende und Lernende.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK