Created with Sketch.

21. Okt 2021 // Anwendungsgebiete

Algenextrakte zur Formulierung umweltfreundlicher Antfouling-Anstriche

In einer kürzlich durchgeführten Studie wurden verschiedene Bestandteile von vier Algenarten als aktive Biozide in Farbformulierungen zur Herstellung von umweltfreundlichen Antifouling-Anstrichen verwendet.
Aus Makroalgen wurden umweltverträgliche Antifouling-Anstriche für Schiffe hergestellt. 
Bildquelle: photosforyou - Pixabay (Symbolbild).

Marine Makroalgen sind eine gute Quelle für biogene Verbindungen mit starken Aktivitäten wie antimikrobiellem und Antifouling. Eine neue Arbeit zielte darauf ab, die verschiedenen Bestandteile (wasserlösliche Polysaccharide "WSP", Proteine und Lipide) von vier Algenarten (Ulva fasciata, Cymodocea nodosa, Padina pavonia und Colpomenia sinusa) als aktive Biozide in Farbformulierungen für die Herstellung umweltfreundlicher Antifouling-Schiffsfarben zu verwenden.

Jede Art dieser Algenextrakte wurde nur zu 2 % (w/w) für WSP und Protein und zu 1 % (w/w) für Lipid mit der vorbereiteten Anstrichformulierung gemischt und bildete neben der Kontrolle (vorbereitete Anstrichformulierung) sechzehn Anstrichzusammensetzungen. Sie wurden auf ungrundierte Stahlplatten aufgetragen, dann an einem Stahlrahmen aufgehängt und in das Wasser des Osthafens von Alexandria, Ägypten, getaucht. Die Platten wurden anschließend visuell und fotografisch untersucht. Außerdem wurde die Auswirkung der verschiedenen Anstrichmittel auf die Eigenschaften des Meerwassers durch die Analyse von Meerwasserproben untersucht, die am Tag des Eintauchens und an jedem Inspektionstag entnommen wurden.

Anstriche sind umweltverträglich

Die Ergebnisse zeigten, dass nach 171 Tagen Eintauchen die besten Ergebnisse für die Platten erzielt wurden, die mit den Formulierungen beschichtet waren, die heiße und kalte WSP-Extrakte enthielten; der Prozentsatz der Bewuchsorganismen auf den beschichteten Platten lag zwischen 25 und 35 % der Plattenfläche. U. fasciata-Paneele wiesen in beiden Fällen die niedrigsten Prozentsätze (25 und 30 %) an bewuchsbildenden Organismen auf. Die Platten, die mit den Formulierungen beschichtet waren, die Proteinextrakte aus P. pavonia und C. sinusa enthielten, zeigten ebenfalls gute Ergebnisse (jeweils 35 %). Mäßige Ergebnisse wurden für den Proteinextrakt von U. fasciata und die Lipidextrakte von C. nodosa, P. pavonia und C. sinusa erzielt (40 und 45 %). Die gemessenen hydrographischen Parameter liegen im normalen Bereich, was darauf hindeutet, dass diese Farben umweltverträglich sind.

Die Studie wurde in Progress in Organic Coatings, Band 158, September 2021 veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK