Created with Sketch.

03. Mrz 2021 // Produktion & Labor

Rheologie: Eine Frage der Trocknung

Rheologische Eigenschaften zu bestimmen, ist nicht trivial, die Messung wird von vielen Faktoren beeinflusst, die zu irreführenden oder nicht-reproduzierbaren Ergebnissen führen können. Eine neue Messgeometrie soll nun dabei helfen, das Trocknungsverhalten von Wasserlacken besser zu verstehen.

Wie verhalten sich Farben beim Trocknen? Eine neue Messmethode soll hier bessere Daten liefern.
Bildquelle: Narong Niemhorn - adobe.stock.com

Die Trocknung von Farbfilmen rheologisch zu vermessen, ist bisher nur mit Einschränkungen möglich, so sind Messung oft nur visuell und damit subjektiv, oder es ist nur eine Punktmessung möglich. Eine neuartige Messgeometrie mit 12 Metallstiften, die in gleichmäßigen Abständen an einem Ring befestigt sind, soll hier Abhilfe schaffen. Die große Anzahl der Stifte liefert ein höheres Drehmoment und verbessert damit die Empfindlichkeit der Messmethode für Viskositätsänderungen im Farbfilm während der Trocknung. Zudem verringert die Messung an mehreren Punkten den Einfluss von Inhomogenitäten im Film während der Trocknung.

Gleichmäßige Rheologiemessung

Um eine gleichmäßige Verdunstung des Wassers sicherzustellen, ist die Messgeometrie offen gehalten. Eine typische Messung beginnt damit, dass ein Farbfilm mit einer 400 µm Applikationsrakel auf eine Glasplatte aufgezogen wird und auf dieser sofort in ein Rheometer eingesetzt wird. Im Rheometer wirde die Glasplatte auf einen ebenen Halter gelegt und mit einem Metallring fixiert.

Ein aktueller Fachbeitrag in Farbe und Lack (Eine Frage der Trocknung, Jesus Pitarch und Jörg Rüger, Ausgabe 1/2021) erläutert die Details der Methode und zeigt anhand mehrerer Beispiel die Ergebnisse der neuen Messmethode. Der Artikel findet sich in unserer Onlinebibliothek Farbe und Lack 360°.

Bücher

Das Rheologie Handbuch

Um die Möglichkeiten der Rheologie in der industriellen Praxis zielgerichtet einsetzen zu können, ist ein fundiertes theoretisches Grundwissen, aber auch ein praxisorientiertes Verständnis für Versuche zur Materialcharakterisierung erforderlich. Genau dort setzt das Standardwerk von Thomas Mezger nun bereits in der fünften Auflage an: Die neue, überarbeitete Auflage wurde um zahlreiche Beispieleaus der Praxis ergänzt und bringt sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Anwendern eine Vielzahl an praktischen Einsatzmöglichkeiten der Rheologie näher. Eine aktualisierte Übersicht relevanter Normen sowie ein neues Kapitel zur Pulver-Rheologie runden das verständliche Lehrbuch ab.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK