Created with Sketch.

23. Feb 2021 // Köpfe & Karrieren

Ekkehard Schulze im Alter von 82 Jahren verstorben

Kerstin Houba

Ehemaliger Laborleiter von Worlée war bei Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern gleichermaßen geschätzt.

Im Alter von 82 Jahren verstorben: Ekkehard Schulze.
Im Alter von 82 Jahren verstorben: Ekkehard Schulze.
Bildquelle: Worlée.

Ekkehard Schulze ist am 2. Februar 2021 im Alter von 82 Jahren verstorben. Bis zu seiner Pensionierung im Juli 2007 hat er das Familienunternehmen Worlée über viele Jahre als Laborleiter erfolgreich mitgestaltet und einen hohen persönlichen Anteil an der Entwicklung der Produkte genommen. Schulze begann seine Tätigkeit am 1. Juli 1973 als Lacktechniker in der anwendungstechnischen Abteilung von Worlée in Hamburg, bevor er nach Lauenburg kam.


Wenn seine ehemaligen Kollegen an Schulze zurückdenken, erinnern sie sich nicht nur an seine Kompetenz und Tatkraft, sondern auch an seine bescheidene, warmherzige und offene Art, die bei Kunden und Geschäftspartnern sowie Mitarbeitern gleichermaßen sehr geschätzt wurde. In der mehr als 30-jährigen Zusammenarbeit hat Schulze an vielen wichtigen Meilensteinen der Unternehmensentwicklung entscheidend mitgewirkt - von den Anfängen am Billbrookdeich bis hin zur Kunstharzfabrik in Lauenburg.

Als Leiter der größten anwendungstechnischen Abteilung von Worlée hat er nicht nur neue Kunden akquiriert und bestehende Kunden fachkundig und lösungsorientiert beraten, sondern war mit seiner Expertise weit über die Landesgrenzen hinaus ein hoch angesehener Spezialist in der gesamten Lackindustrie. Auch heute bildet seine Arbeit noch die Basis vieler aufbauender Entwicklungen und Produkte. 

Bücher

Holzbeschichtung

In diesem Fachbuch werden klassische Lacke auf CN-Basis, strahlenhärtende Systeme und moderne Pulverlacke für die Beschichtung von Holz, MDF und Papierfolien beschrieben. Richtrezepturen und aktuelle Verfahrensabläufe für die Holz- und Holzwerkstoffbeschichtung werden detailliert dargestellt. Auch marktwirtschaftlichen Aspekten - gleichermaßen ökologisch und ökonomisch - tragen die Autoren Rechnung. Des Weiteren werden die Lackapplikation und Lackrückgewinnung sowie Trocknungs- und Härtungsverfahren, Qualitätsprüfung und -kontrolle erläutert. Ein umfassendes Basiswerk für die Praxis der Holzbeschichtung.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK