Created with Sketch.

15. Feb 2021 // Markt & Branche

Akzo Nobel eröffnet neues F&E-Labor

Akzo Nobel hat an seinem Standort in Como, Italien, ein neues Forschungszentrum für der Entwicklung von bei niedrigen Temperaturen aushärtenden Pulverbeschichtungen eröffnet.

Die Anlage von Akzo Nobel in Como.
Bilquelle: Akzo Nobel.

Die neue F&E-Einrichtung von Akzo Nobel im Como umfasst ein Anwendungslabor, ein Prozesslabor sowie ein Analyse- und Testlabor. Im Fokus stehen Pulverbeschichtungen für den Einsatz auf wärmeempfindlichen Substraten wie mitteldichte Faserplatten, Sperrholz, Thermoplasten und Verbundwerkstoffen.

Die Eröffnung folgt auf die kürzliche Übernahme der Pulverbeschichtungsaktivitäten von Stahl, durch die Akzo Nobel Zugang zu einer breiten Palette von Lösungen, einschließlich einer neuartigen UV-Technologie, erhalten hat.

Low-Cure-Lösungen

Das Zentrum in Como wird sich nun auf die Entwicklung eines wachsenden Portfolios von Low-Cure-Lösungen konzentrieren, einschließlich Low-Bake-, UV- und Ultra-Low-Bake- (ULB) Pulvertechnologien. Dies soll Kunden ermöglichen, weniger Energie bei der Produktion zu verbrauchen, die Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen und das Nachhaltigkeitsprofil zu verbessern.

 Dies sei nur die erste Phase der Expansion des Unternehmens in den Bereich "Pulver auf Holz", heißt es bei Akzo Nobel. Es sei geplant, weitere F&E-Zentren in Asien und Nordamerika zu eröffnen.

Leistungstarke Lacke

Bücher

Leistungsstarke Lacke formulieren

Heutige Lacksysteme müssen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen: vom stabilen Farbeffekt bis hin zum Korrosionsschutz. Ein umfassendes Verständnis, sowohl über die in einer Formulierung verwendeten Komponenten als auch über die Wechselwirkungen dieser untereinander, ist dazu unabdingbar. Auch der Produktionsprozess, das Beschichtungsverfahren und die Bedingungen bei der Filmbildung bestimmen das Eigenschaftsprofil der Beschichtung. In diesem Buch werden Lackchemikern oder Formulierungsspezialisten Prinzipien an die Hand gegeben, wie die Eigenschaften einer Beschichtung gezielt beeinflusst werden können. Ebenso soll dieses Wissen dazu dienen, Fehler zu vermeiden oder diese schnell zu korrigieren.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklaerung
OK