Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Technologien  > Unterwasser-Rumpfinspektionen mit ferngest...

Dienstag, 20. Oktober 2020
pdf
Wissenschaft & Technik, Technologien

Unterwasser-Rumpfinspektionen mit ferngesteuerten Fahrzeugen

Mittwoch, 07. Oktober 2020

Der Beschichtungshersteller Hempel hat einen Unterwasser-Rumpfinspektionsdienst mit ferngesteuerten Fahrzeugen (Remote Operated Vehicles, ROVs) eingerichtet, um vollständige Inspektionen der Rumpfbeschichtung durchzuführen, während sich ein Schiff im Hafen oder vor Anker befindet.

Laut Hempel vereinfacht der Einsatz von ROVs den Prozess für Rumpfinspektionen. Bildquelle: hectorgalarza - Pixabay (Symbolbild).

Laut Hempel vereinfacht der Einsatz von ROVs den Prozess für Rumpfinspektionen. Bildquelle: hectorgalarza - Pixabay (Symbolbild).

Im Rahmen des Rumpfinspektionsdienstes von Hempel werden die Inspektionen von einem fachkundigen Coatings Advisor durchgeführt, der ein ROV betreibt, das mit ferngesteuerten Triebwerken um den Schiffsrumpf herum navigiert wird. Das ROV nimmt hochauflösende Videoaufnahmen und Standbilder des Schiffsrumpfes auf, um sie in Echtzeit zu beurteilen.

Laut Hempel vereinfacht der Einsatz von ROVs für Rumpfinspektionen den Prozess und ermöglicht häufigere und weniger kostspielige Rumpfinspektionen. Da keine Taucher erforderlich sind, können Inspektionen durchgeführt werden, ohne dass die Schiffssysteme abgeschaltet werden müssen. Dadurch ist es möglich, Rumpfinspektionen in zwei Stunden oder weniger durchzuführen, sogar parallel zum Laden oder Löschen der Ladung.

Wichtigste Häfen im asiatisch-pazifischen Raum

Der Dienst wird in den wichtigsten Häfen im asiatisch-pazifischen Raum eingeführt und in naher Zukunft auf die wichtigsten maritimen Drehkreuze weltweit ausgeweitet werden.Klaus Moeller, Group VP, Leiter der Dienste, kommentiert:  

"Die Möglichkeit, ferngesteuerte Rumpfinspektionen durch den Einsatz hoch entwickelter und speziell gebauter ROVs zu nutzen, ist ein bedeutender Schritt zur Erstellung fortschrittlicher Wartungspläne für den Schiffsrumpf. Die Inspektion wird von hochqualifizierten ROV-Experten durchgeführt, die ihr einzigartiges Fachwissen mit Informationen über die Handelsaktivitäten des Schiffes kombinieren, um den Abschlussbericht zu erstellen, der Empfehlungen zur Optimierung der Rumpfleistung enthält. Dies liefert den Betreibern greifbare, genaue und konsistente Beweise, auf die sie ihre betrieblichen Entscheidungen stützen können, und liefert gleichzeitig den zuständigen Industriebehörden den Nachweis für den Zustand des Schiffskörpers."

Christian Ottosen, Group VP, Leiter des Marinegeschäfts, fügt hinzu:  "Alle umsichtigen Schiffseigner und -betreiber gehen zu einer evidenzbasierten Leistungsüberwachung aller ihrer Systeme und Anlagen über und nutzen ein wachsendes Spektrum von Werkzeugen und Anwendungen, die es ihnen ermöglichen, alle Einflussfaktoren zu verstehen, die sich auf die Schiffsleistung auswirken können. Die Verschmutzung des Schiffsrumpfes trägt wesentlich zum Geschwindigkeitsverlust bei und hat im schlimmsten Fall das Potenzial, den Leistungsbedarf der Motoren innerhalb von fünf Jahren um fast 20 Prozent zu erhöhen.  Die Möglichkeit, den Zustand des Schiffskörpers zwischen den routinemäßigen Trockendockungen mit ROVs routinemäßig und konsequent zu überwachen, ermöglicht es Schiffseignern und Betreibern, einen angemessenen Wartungsplan umzusetzen, der die Schiffsleistung optimiert."

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren