Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Technologien  > Synthese erneuerbarer, selbsthärtender, wä...

Mittwoch, 18. September 2019
pdf
Wissenschaft & Technik, Technologien

Synthese erneuerbarer, selbsthärtender, wärmehärtender, hyperverzweigter Polymere

Freitag, 06. September 2019

Forscher präparierten in einer kürzlich veröffentlichten Studie ein erneuerbares, selbsthärtendes, wärmehärtendes, hochverzweigtes Polymer (DSEHP-n) mittels Klickreaktion.

Die selbsthärtenden Filme konnten vollständig zu einigen erneuerbaren Monomeren abgebaut werden. Quelle: geralt / Pixabay.

Die selbsthärtenden Filme konnten vollständig zu einigen erneuerbaren Monomeren abgebaut werden. Quelle: geralt / Pixabay.

Epoxidharze werden aufgrund ihrer hervorragenden Eigenschaften in der Industrie häufig eingesetzt. Die Entsorgung der ausgehärteten Epoxidharze und ihrer Verbundwerkstoffe ist jedoch aufgrund der mangelnden Recyclingfähigkeit zu einem zunehmenden Umweltproblem geworden. Wissenschaftler haben eine Reihe von erneuerbaren und selbsthärtenden, wärmehärtenden, epoxidharzbeschichteten, hyperverzweigten Polymeren (DSEHP-n, n=3, 5, 7 und 11) durch eine Reaktion zwischen Glycidol und isocyanatbeschichteten, hyperverzweigten Polymeren (IHP-n) präpariert. Die IHP-n wurden durch eine Klickreaktion zwischen 2,2′,2″- (1,3,5-Hexahydro-s-triazin-1,3,5-triyl) Benzylmercaptan und Toluol-2,4-diisocyanat synthetisiert.

Hohe Haftfestigkeit und Bleistifthärte

Die selbsthärtenden DSEHP-n-Schichten zeigten eine hohe Haftfestigkeit (Klasse 1) und eine sehr hohe Bleistifthärte (6H). Es ist interessant, dass die selbsthärtenden Filme in komfortablem Zustand vollständig zu einigen erneuerbaren Monomeren abgebaut werden konnten. Die Studie liefert einen schnellen und effizienten Ansatz für die Synthese erneuerbarer wärmehärtender hochverzweigter Polymere und wird sich positiv auf das Recycling und die Wiederverwendung von ausgehärteten Epoxidharzen und Verbundwerkstoffen auswirken.

Die Studie wurde veröffentlicht in: Progress in Organic Coatings Volume 134, September 2019, Pages 189-196.

Bildquelle: Pixabay

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren