Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Rohstoffe  > Stir-in-Pigmente: Streufrei rot

Mittwoch, 20. März 2019
pdf
Wissenschaft & Technik, Rohstoffe

Stir-in-Pigmente: Streufrei rot

Dienstag, 12. März 2019

Nahezu frei von störenden Streueigenschaften, farbstark, lichtecht und direkt einrührbar zeigt sich ein neuartiges hochtransparentes Perylen-basiertes Rot-Pigment mit blauem Unterton. Es steht nun erstmals als Stir-in-Pigment für anspruchsvolle Lacke zur Verfügung.

Die neuen Stir-In Pigmente erfüllen erstmals auch die Ansprüche von Automobillacken. (Foto: arsdigital - Fotolia.com)

Die neuen Stir-In Pigmente erfüllen erstmals auch die Ansprüche von Automobillacken. (Foto: arsdigital - Fotolia.com)

In der Lackbranche gibt es immer wieder die Forderung nach höherem Chroma und einem Farbverlauf ohne Trübung über alle Winkel. Dies ist noch immer eine Herausforderung für die gesamte Industrie.

Ein aktueller Fachbeitrag in der Märzausgabe der Farbe und Lack zeigt, wie ein hochtransparentes rotes Stir-in-Pigment mit blauem Unterton eine gute Farbstärke bei nahezu vollständig ausgeschaltetem Streuverhalten liefert.

Da die Pigmente als Stir-in Produkt zur Verfügung stehen, können sie direkt eingerührt werden und aufwendige Mahlverfahren entfallen.

Pigment stir in rot Chroma

Winkelabhängige CIELab-Daten einer Abmischung mit Aluminium, 30 Teile des neuen Pigments, 70 Teile Aluminium.

Mehr Chroma

Zur Demonstration der Möglichkeiten, die sich auf diese Weise eröffnen, wurde in einem Verhältnis von 30 Gewichtsteilen des neuen Rotpigments und 70 Gewichtsteilen eines Silberdollars abgemischt und lackiert. Da es sich dabei um ein Stir-in-Pigment handelt, wurde es einfach mit einem Propellerrührer für zehn Minuten bei 1000 U/min in das wässrige Bindemittel eingerührt. Trotz fehlender Dispergiermaßnahmen ist der Farbton um bis zu 15 Einheiten chromatischer als konventionell hergestellte Pigmentpasten.

Die Autoren des Fachbeitrags werden weitere Details zu den neuen Pigmenten im Livestream morgen am 13. März 2018 um 11:00 Uhr vorstellen. Die Anmeldung ist wie immer kostenlos.  

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren