Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Rohstoffe  > Reiswasser verfestigt Kalkmörtel

Donnerstag, 12. Dezember 2019
pdf
Wissenschaft & Technik, Rohstoffe

Reiswasser verfestigt Kalkmörtel

Donnerstag, 09. Mai 2019

Schon vor hunderten Jahren wurde in China Reiswasser zum Anrühren von Mörtel benutzt – was zu einer enormen Haltbarkeit beiträgt. Grund ist das Polysaccharid Amylopektin.

Die Haltbarkeit von Kalkmörtel erhöht sich durch die Zugabe von Reiswasser. Bildquelle: Sasin Tipchai / Pixabay (Symbolbild).

Die Haltbarkeit von Kalkmörtel erhöht sich durch die Zugabe von Reiswasser. Bildquelle: Sasin Tipchai / Pixabay (Symbolbild).

Seit fast 1500 Jahren sind viele alte chinesische Mörtel trotz der Einwirkung von Witterungseinflüssen unverändert geblieben. Der Hauptgrund für diese langfristige Haltbarkeit ist die Zugabe von klebrigem Reiswasser zu den üblichen Mörtelzutaten (Kalk und Sand) nach traditionellen Rezepturen.

In den letzten Jahren wurden diese Mörtel methodisch untersucht, was zu dem Schluss führte, dass Amylopektin, ein Polysaccharid im klebrigen Reis, eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des Wachstums von Calcitkristallen spielt, eine dichtere Mikrostruktur schafft und den Mörtel mit hydrophoben Eigenschaften versorgt, die zu ihrem Bestehen beitragen.

Verfestigung von kalkhaltigen Substraten

In den letzten Jahrzehnten wurden Nanolime-Produkte auf der Basis von Ca(OH)2-Nanopartikeln, die in Alkohol oder hydroalkoholischem Medium suspendiert sind, in großem Umfang für die Verfestigung von kalkhaltigen Substraten verwendet, hauptsächlich aufgrund ihrer chemischen Affinität und der Abwesenheit von Nebenwirkungen. Nanolime-Produkte haben zu erfolgreichen Oberflächenverfestigungen geführt. Das Erreichen der umfassende Verfestigung steht jedoch noch aus und die Forschung konzentriert sich auf dieses Ziel.

Eine neue Studie konzentrierte sich auf den Effekt von klebrigem Reis, der als Vorbehandlung vor der Anwendung von Nanolime zur Verfestigung von Kalkmörteln verwendet wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass die Verwendung von klebrigem Reis in Kombination mit Nanolime einen höheren Grad an Verfestigung ergibt, was die Bohrresistenz erhöht und hydrophobe Eigenschaften bewirkt, wobei eine längere Exposition gegenüber hohen Temperaturen und Feuchtigkeit die Haltbarkeit der Behandlung beeinträchtigen kann.

Die Studie wurde veröffentlicht im Journal of Materials Science. July 2019, Volume 54, Issue 14.

Image source: Pixabay.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren