Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Rohstoffe  > Pflanzenöl-Acetoacetate für moderne Lacke...

Dienstag, 28. Januar 2020
pdf
Wissenschaft & Technik, Rohstoffe

Pflanzenöl-Acetoacetate für moderne Lacke getestet

Mittwoch, 04. August 2010

Im Rahmen einer neuen Studie wurde versucht, Pflanzenölderivate mit technologischen Vorteilen moderner Lacke auszurüsten.

Quelle: Evonik Industries

Quelle: Evonik Industries

Nachwachsende Rohstoffe oder deren Folgeprodukte haben als Lackbindemittel, z.B. als Alkydharze, eine lange Tradition. Aus Pflanzenölen erzeugte Lackharze härten jedoch für Industrielackierungen zu langsam und benötigen meist hohe Lösemittelanteile. Reaktive, lösemittelarme Lackbindemittel werden daher vor allem aus fossilen Kohlenstoffträgern synthetisiert. In einer neuen Studie wurde versucht, Pflanzenölderivate mit technologischen Vorteilen moderner Lacke auszurüsten. Es wurden Pflanzenöl-Acetoacetate synthetisiert und deren Vernetzung in High-Solids-Formulierungen über die vinyloge Addition und über die Addition an Isocyanate untersucht sowie die Verarbeitbarkeit und Beschichtungsqualität dieser Systeme bewertet. Niedermolekulare Pflanzenöl-Acetoacetate mittlerer Funktionalität lassen sich thermisch mit polyfunktionellen Acrylaten zu Beschichtungen mit guten mechanischen Eigenschaften vernetzen. Höherwertige Beschichtungen sind mit diesen Systemen jedoch nicht darstellbar. Lesen Sie den kompletten Beitrag in der aktuellen Ausgabe von

Verwandte Links:

FARBE UND LACK

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren