Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Anwendungsbereiche  > Polynitroxid-Copolymere zur Reduzierung vo...

Mittwoch, 22. Mai 2019
pdf
Wissenschaft & Technik, Anwendungsbereiche

Polynitroxid-Copolymere zur Reduzierung von Biofilmablagerungen

Mittwoch, 21. November 2018

Wissenschaftler beschäftigten sich kürzlich mit dem Einsatz von Polynitroxid-Copolymeren zur Reduzierung von Biofilmablagerungen auf Oberflächen.

Biofilme sind die Hauptursache für Fouling und hartnäckige Infektionen in industriellen und klinischen Bereichen. Quelle: sasint / Pixabay.

Biofilme sind die Hauptursache für Fouling und hartnäckige Infektionen in industriellen und klinischen Bereichen. Quelle: sasint / Pixabay.

Biofilme sind hochorganisierte Kolonien von Mikroorganismen an einer Oberfläche oder einer Grenzfläche, die extrem resistent gegen die Behandlung mit Bioziden oder antimikrobiellen Mitteln sind. Biofilme sind daher die Hauptursache für Fouling und hartnäckige Infektionen in industriellen und klinischen Bereichen. Daher besteht ein deutlicher Entwicklungsbedarf an Beschichtungen, die das Wachstum von Biofilmen auf Oberflächen verhindern können. In diesem Zusammenhang berichten Forscher über die Entwicklung von Polynitroxiden zur Verwendung als Anti-Biofilm-Beschichtungen.

Reduktion des Biofilmfoulings

Sie zeigen, dass sie die Zusammensetzung des Nitroxids 2,2,6,6,6-Tetramethyl-4-piperidylmethacrylats in einem Copolymer mit Methylmethacrylat abstimmen können, um die Oberflächenkonzentration von Nitroxiden in den resultierenden dünnen Filmen zu steuern. Die präparierten Filme sind in der Lage, Biofilmfouling durch Pseudomonas aeruginosa (PAO1) bei Nitroxidmonomerkonzentrationen von bis zu 30 Gew.-% zu reduzieren. Die nitroxidhaltigen Materialien zeigen im Vergleich zu Poly(methylmethacrylat) in einem Proliferations-Assay mit 3T3-Fibroblastenzellen keinen Unterschied in der Toxizität für Säugerzellen.

Dies ist die erste Demonstration von oberflächenvernetzten Nitroxiden mit Aktivität gegen Biofilme und bietet neue Möglichkeiten für die Entwicklung von Antifouling-Oberflächenbeschichtungen.

Die Studie wurde veröffentlicht in: Polymer Chemistry, 2018, Issue 43.

Bildquelle: Pixabay

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren