Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Anwendungsbereiche  > PLA als hydrophobes Beschichtungsmaterial...

Mittwoch, 28. Oktober 2020
pdf
Wissenschaft & Technik, Anwendungsbereiche

PLA als hydrophobes Beschichtungsmaterial auf Kraftpapier

Montag, 05. Oktober 2020

In einer neuen Studie wurde ein einfaches Lösungsgießverfahren zur Beschichtung von Polylactid (PLA) auf Kraftpapier entwickelt, um Hydrophobie zu erzielen und nachhaltige Materialien bei der Entwicklung von beschichteten Schleifmitteln zu verwenden.

Die Studie zielte auf die Verwendung nachhaltiger Materialien bei der Entwicklung von beschichteten Schleifmitteln ab. LeoNeoBoy - Pixabay (Symbolbild).
Die Studie zielte auf die Verwendung nachhaltiger Materialien bei der Entwicklung von beschichteten Schleifmitteln ab. LeoNeoBoy - Pixabay (Symbolb...

Die Studie untersuchte und erforschte die mögliche Verwendung von biobasiertem PLA als Barrierebeschichtungsmaterial auf natürlichem Kraftpapier zur Herstellung von beschichteten Schleifmitteln und als Ersatz für die herkömmlichen, nicht biologisch abbaubaren, synthetischen Barrierebeschichtungsmaterialien auf Polymerbasis.

PLA wurde mit einem Lösungsbeschichtungsverfahren auf das Kraftpapier aufgetragen. Die Barriereeigenschaften des PLA-behandelten Kraftpapiers wurden dementsprechend für die Anwendung als Trägermaterial in beschichteten Schleifmitteln getestet. Die Konzentration von PLA in der Lösung wurde systematisch von 5 Gew.-% auf 25 Gew.-% erhöht. Die Beschichtungsdicke und die Beschichtungsgewichte wurden mit steigenden Lösungskonzentrationen quantitativ erhöht. 

Überlegene Gesamtbarriereeigenschaften

Die Daten aus verschiedenen Studien ergaben, dass die PLA-Beschichtung mit einem Beschichtungsgewicht von 9 g m-2 die idealste Konzentration gegenüber den unbehandelten oder anderen mit niedrigerem PLA g m-2 behandelten Trägermaterialien zu sein schien und sich als überlegene Gesamtbarriereeigenschaften erwies, die im Wesentlichen für die Herstellung von beschichteten Schleifmitteln erforderlich sind.

Die Studie wurde veröffentlicht in Progress in Organic Coatings, Volume 145, August 2020.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren