Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Anwendungsbereiche  > Korrosionschutzlacke/Schiffslacke  > Die Funktion von Nanobehältern im Korrosio...

Samstag, 05. Dezember 2020
pdf
Wissenschaft & Technik, Anwendungsbereiche, Korrosionschutzlacke/Schiffslacke

Die Funktion von Nanobehältern im Korrosionsschutz verstehen

Dienstag, 27. März 2012

Ein neues Konzept eliminiert die negativen Folgen der direkten Einbettung von organischen Korrosionsinhibitoren in die Beschichtungsmatrix.

Ein neues Korrosionsschutzkonzept vereinigt den passiven und aktiven Korrosionsschutz

Quelle: Clara Diercks

Ein neues Korrosionsschutzkonzept vereinigt den passiven und aktiven Korrosionsschutz

Quelle: Clara Diercks

Die zweite FARBE UND LACK Konferenz "Neue Konzepte für Korrosionsschutzbeschichtungen" findet am 12. und 13. Juni in Stuttgart statt. Ein neues Konzept, das die Vorteile des passiven und aktiven Korrosionsschutzes vereinigt, präsentiert Dr. Dmitry Grigoriev von Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung. Dadurch werden die negativen Folgen der direkten Einbettung von organischen Korrosionsinhibitoren in die Beschichtungsmatrix eliminiert. Es entsteht eine spezifische Beschichtungsstruktur. Diese basiert auf dem Einschluss der mit dem Inhibitor beladenen Mikro- und Nanobehälter in die Beschichtungsmatrix. Diverse Typen der Mikro- und Nanobehälter, deren Herstellung sowie Einbettung in die Beschichtungen und die Inhibitorfreisetzung werden ebenfalls auf der Konferenz präsentiert.

Zum Konferenzprogramm

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren