Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Anwendungsbereiche  > Hydrophobe Beschichtung von 3D-gedruckten...

Dienstag, 22. Oktober 2019
pdf
Wissenschaft & Technik, Anwendungsbereiche

Hydrophobe Beschichtung von 3D-gedruckten Polymilchsäureoberflächen

Donnerstag, 03. Oktober 2019

Forscher entwickelten in einer aktuellen Studie exfoliertes Graphit-(EG)/Acryl-Verbundfilme als Schutzschicht für 3D-gedruckte PLA-Oberflächen.

Dreidimensionale (3D) Drucker verwenden Polymilchsäure (PLA) aufgrund ihrer Erneuerbarkeit, niedrigen Extrusionstemperatur und guten mechanischen Eigenschaften als Rohstoff-Filament. Quelle: manolofranco / Pixabay.
Dreidimensionale (3D) Drucker verwenden Polymilchsäure (PLA) aufgrund ihrer Erneuerbarkeit, niedrigen Extrusionstemperatur und guten mechanischen E...

Ein großer Nachteil von 3D-gedruckten Polymilchsäure-(PLA)-Produkten ist ihre begrenzte Anwendbarkeit in rauen Umgebungen aufgrund ihrer geringen hydrolytischen Resistenz. Der Artikel berichtet über die Wasserkontaktwinkel (WCAs) und das Gewichtsänderungsverhalten von 3D-gedruckten PLA-Oberflächen, die mit EG/Acryl-Verbundfilmen unter Feuchtigkeitsbelastung beschichtet sind. Sie erhielten hydrophobe Schichten (WCA > 90°), nachdem sie dem Acrylharz EG-Plättchen hinzugefügt hatten.

Verbesserte Hydrolyseresistenz von 3D-gedruckten PLA-Oberflächen

Darüber hinaus behalten die Filme ihre Hydrophobie auch nach längerer Feuchteeinwirkung. Die Filme reduzieren auch die Absorption von Wasser von 3D-gedruckten PLA-Oberflächen. Der Zusatz von Stearinsäure in der Beschichtungsformulierung erhöht die Wasserresistenz der Filme zusätzlich. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die hydrophoben EG/Acryl-Verbundfilme die Hydrolyseresistenz von 3D-gedruckten PLA-Oberflächen verbessern. Die Verwendung von EG anstelle von fehlerfreiem Graphen zur Herstellung hydrophober Polymerfilme sollte in zukünftigen Studien berücksichtigt werden.

Die Studie wurde veröffentlicht in: Journal of Coatings Technology and Research  July 2019, Volume 16, Issue 4, pp 1133–1140.

Bildquelle: Pixabay

zum Seitenanfang
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren