Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Anwendungsbereiche  > Auswirkungen der CA-Auflösung auf den Hydr...

Freitag, 14. Dezember 2018
pdf
Wissenschaft & Technik, Anwendungsbereiche

Auswirkungen der CA-Auflösung auf den Hydratationsmechanismus von CAC

Mittwoch, 07. November 2018

Wissenschaftler erforschten kürzlich die Auswirkungen der anfänglichen CA-Auflösung auf den Hydratationsmechanismus von CAC.

In einer neuen Studie wenden die Forscher einen alternativen Ansatz an, um Mischungen zu untersuchen, die neben CA<custom name='sub'>2</custom> oder C<custom name='sub'>6</custom>AF<custom name='sub'>2</custom> winzige bis geringe Mengen CA (0,5-20 Gew.-%) enthalten. Quelle: apfelweile – stock.adobe.com.
In einer neuen Studie wenden die Forscher einen alternativen Ansatz an, um Mischungen zu untersuchen, die neben CA2 ode...

Für grundlegende Untersuchungen zum Hydratationsverhalten von CA (Monocalciumaluminat, CaAl2O4) werden in der Regel vorzugsweise reine Proben ohne das Vorhandensein anderer hydraulischer Phasen verwendet. In einer neuen Studie wenden die Forscher einen alternativen Ansatz an, um Mischungen zu untersuchen, die neben CA2 (CaAl4O7) oder C6AF2 (Ca6Al2Fe4O15) winzige bis geringe Mengen CA (0,5-20 Gew.-%) enthalten. Die Hydratation der Mischungen wird durch isotherme Wärmeflusskalorimetrie, in-situ XRD und Porenlösungsanalyse bei 23 °C untersucht.

Berechnung von Sättigungsindizes für relevante Hydratphasen

Eine modifizierte thermodynamische Datenbank ermöglicht die Berechnung von Sättigungsindizes für relevante Hydratphasen in den untersuchten Systemen. CA beeinflusst ebenfalls die Hydratation von CA2 und C6AF2, obwohl die genaue Wirkung stark vom anfänglichen CA/Wasser-Verhältnis in den Mischungen abhängt. Bis zu einer bestimmten Menge wird CA in den ersten Minuten nach dem Mischen vollständig verbraucht. Darüber hinaus bewirkt das Vorhandensein von ungelösten CAs eine Induktionsperiode und verzögert die Hydratation von CA2 oder C6AF2.

Die Studie wurde veröffentlicht in: Cement and Concrete Research Volume 113, November 2018, Pages 41-54.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren