Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Veranstaltungen  > FARBEUNDLACK // SPEZIAL 2019  > Kleb- und Dichtstoffe formulieren

Mittwoch, 21. August 2019
Veranstaltungen, FARBEUNDLACK // SPEZIAL 2019
Pflaster_AdobeStock_197006123.jpg

Kleb- und Dichtstoffe formulieren

Chemie verbindet


Gut haften sollen sie beide und auch die Rohstoffe sind sich ähnlich. Die Gemeinsamkeiten zwischen der Lack- und der Kleb- und Dichtstoffindustrie sind kaum zu übersehen. Das ist kein Wunder, denn die Chemie ist ähnlich und dementsprechend teilt man sich vieles. Dennoch gibt es natürlich auch einige Unterschiede zu beachten. In diesem Seminar lernen Sie Klebstoffformulierungen zu analysieren und machen sich vertraut mit den verschiedenen Bestandteilen und wichtigsten Klebetypen. Patentbeispiele und eigene Berechnungen werden Ihnen helfen, die eigene Klebstoffformulierung zu erstellen. Sie erlangen die Kompetenz, eigene Klebstoffe zu formulieren und dabei die Eigenschaften gezielt zu steuern. Auch auf spezielle Anwendungsfelder, wie Mehrscheibenisolierglas oder die Automobilindustrie bleiben nicht außen vor.

In diesem Seminar lernen Sie:

  • Wie werden Kleb- und Dichtstoffe abgebunden?
  • Was ist Adhäsion und wie funktionieren Haftvermittler?
  • Welche Chemie steckt hinter Dispersionsklebstoffen und was unterscheidet sie von reaktiven Klebstoffen?
  • Welche Arten von Klebdichtstoffen werden in der Automobilindustrie verwendet?
  • Was ist das Besondere an Dichtstoffen für Mehrscheibenisolierglas?
  • Was machen Polyurethanbaudichtstoffe aus?
  • Wie formuliere ich Kleb- und Dichtstoffe?
  • Wie werden gezielte Eigenschaften über die Formulierung gesteuert?
  • Wie werden Klebeverbindungen geprüft?

Fachreferent:

Dr. Matthias Popp // Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM)

Termin // Ort:

13.11.2019 // Köln

Seminargebühr:

950 € zzgl. MwSt.

855 € zzgl. MwSt. für Abonnenten von FARBE UND LACK, FARBE UND LACK //360°

Jetzt anmelden!

 

zum Seitenanfang