Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Publikationen  > Blog  > Zu werblich! Was Zuhörer über manche Präse...

Sonntag, 25. August 2019

Zu werblich! Was Zuhörer über manche Präsentationen denken.

Freitag, 22. Mai 2015 | Veröffentlicht von: Sonja Schulte, FARBE UND LACK

Ich bin längst im Modus "business as usual” zurückgekehrt, aber der EC CONRESS, der begleitend zur European Coatings SHOW stattfand, klingt noch etwas nach. Gerade sind die Ergebnisse der Teilnehmerbefragung angekommen. Die Ergebnisse waren überwiegend erfreulich, aber dass einige Referenten die Gelegenheit des Vortrags zur Werbeveranstaltung genutzt haben hat mich geärgert und was schlimmer ist, die Teilnehmer auch!

Zusammen mit David Sykes von der PRA, UK habe ich das Programm des EC CONGRESS auf der Grundlage der eingereichten Abstracts zusammengestellt – wie immer. Dabei legen wir besonderen Wert auf hohe inhaltliche Qualität. Marktinglastige Abstracts werden gleich abgelehnt, schließlich wollen wir den Teilnehmern neue technisch-wissenschaftliche Inhalte bieten, die ihnen Inspiration bieten und sie bei der Lösung von Problemen unterstützen.

Der EC CONGRESS 2015 bot 144 Vorträge in 24 Sessions, von denen traditionell die Session "Science today – coatings tomorrow" stark besucht war. Kein Wunder, gaben doch hier hochrangige Wissenschaftler einen Einblick in die aktuelle Polymer-Forschung. Viele Paper im Congress boten Lösungsansätze für bestehende Herausforderungen, z.B. "New eco-label compliant universal waterbased acrylic primer technology" von Mike Wildman, EPS Materials, USA in der Session "Architectural Coatings I". Auch beschäftigten sich manche Paper mit ganz neuen Entwicklungen, wie beispielsweise isozyantfreien Lacksystemen (siehe dazu auch meinen letzten Blog). Insgesamt eine bunte Mischung für viele Anwendungsbereiche.
 

Teilnehmer sehr zufrieden, aber nicht zu 100%

80 % der befragten Teilnehmen fanden die allgemeine Organisation des  Congress im allgemeinen "excellent" oder "more than satisfactory".
Nach der Qualität des Inhalts des Congress befragt, sind knapp 90% der Teilnehmer zufrieden bis sehr zufrieden mit dem Programm. Das freut mich besonders, da es doch spiegelt, dass die Auswahl der Themen und Sprecher richtig war. Leider waren etwas mehr als 10% der Befragen nicht zufrieden mit dem Programm.

Zu viel Werbung!

Die Gründe dafür lauteten unter anderem:
- Would have liked more papers from academia and too many of the talks were product marketing
- too many product advertisements with poor information
- some talks were too superficial, telling nothing new just plain theory
- Not a lof of science. Lot of product presentation without scientific background
- Few good ones, but al a lot of commercial people giving product launch information and cannot answer questions
- I would prefer a bit more science and less commercial talks.
Ich bin sehr froh, dass wir dieses ehrliche Feedback bekommen haben, hilft es uns doch, den nächsten EC Congess besser zu machen.
Es ärgert mich aber auch sehr, dass gerade diese Kommentare kamen, da wir die Vortragenden sehr detailliert briefen und ihnen immer wieder vermitteln, dass sie bitte auf Produktwerbung verzichten sollen – sie schaden sich am Ende damit selbst, denn die Zuhörer finden das überhaupt nicht gut. Meine Kollegen und ich versuchen die Vortragenden immer wieder darauf hinzuweisen und sprechen sie nach zu werblichen Vorträgen direkt an. Einsicht auf Seiten der Vortragenden erreichen wir leider zu selten. Schade eigentlich.
Ich hoffe, dass der ein oder andere Vortragende sich die Kritik der Zuhörer zu Herzen nimmt und in Zukunft weniger Werbung für ihr Unternehmen und ihre Produkte machen, sondern mehr die technischen Neuheiten und anwendungstechnische Daten in den Vordergrund bringen.

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren