Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Publikationen  > Blog  > REACH: Weg bleibt steinig

Freitag, 23. August 2019

REACH: Weg bleibt steinig

Freitag, 07. August 2015 | Veröffentlicht von: Vanessa Bauersachs, FARBE UND LACK

Wo man auch hinsieht, REACH ist und bleibt präsent in der Farben- und Lackindustrie. Obwohl sich die EU-Verordnung bis Juni 2018 noch in der Übergangsphase befindet, empfiehlt das REACH Helpdesk, bereits jetzt mit den Vorbereitungen zu beginnen, gerade für Mittelständler. Dass der Weg zu einer erfolgreichen und kompletten Umsetzung der Verordnung steinig bleibt, zeigt auch eine Studie.  

Mehr als die Hälfte der REACH Registrierungsdossiers erfüllt mindestens eine der sieben überprüften Datenanforderungen nicht, 27 % sogar zwei oder mehrere – zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Bundesinstitut für Risikobewertung im Auftrag des Umweltbundesamts durchgeführt hat.

Was könnte bei der Umstellung helfen?

Gerade im Hinblick auf das Ende der Übergangsphase in knapp drei Jahren, frage ich mich, wie die REACH Umsetzung glatter verlaufen könnte. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes betont: "Die ECHA benötigt zusätzliche Ressourcen für die Prüfung der Registrierungen. Die Situation wird sich nur verbessern, wenn ausreichend Dossiers geprüft und unzureichende Registrierungen nicht akzeptiert werden." Auch fordert sie, dass Unternehmen nachbessern.

Mich würden Ihre Erfahrungen interessieren. Fühlen Sie sich für 2018 vorbereitet und wo sehen Sie die größten Schwierigkeiten? Informationen und Hilfe zu REACH finden Sie unter anderem auf den Webseiten der ECHA, der BauA, bei Reach-Net, beim Reach-Portal und beim Informationsportal des Umweltbundesamts. Weitere Informationen zu der Studie können Sie hier finden.

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren