Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Publikationen  > Blog  > Neue biobasierte Rohstoffe - eine echte &q...

Montag, 19. August 2019

Neue biobasierte Rohstoffe - eine echte "Revolution"?

Montag, 15. August 2011 | Veröffentlicht von: Kirsten Wrede, FARBE UND LACK

In nachrichtenarmen Monaten wie Juli und August fiel mir diese Meldung jetzt besonders ins Auge: "Wissensschaftler der North Dakota State University (NDSU) entwickeln revolutionäre biobasierte Rohstoffe aus Pflanzenmaterial".

Den amerikanischen Forschern zufolge könnte diese Neuentwicklung der Beschichtungstechnologie eine völlig neue Wendung geben. Die Harze basieren auf Saccharose und Pflanzenöl und können auf viele Anwendungen und Industriesegmente wie Bau, Architektur, Schifffahrt und Elektronik zugeschnitten werden.

 Die neuen Rohstoffe lassen scheinbar keine Wünsche offen: Laut NDSU weisen sie nach der Aushärtung im Vergleich zu gängigen biobasierten Materialien und Verfahren deutlich verbesserte Eigenschaften auf. Die mechanischen Eigenschaften sind den Angaben zufolge vergleichbar mit erdölbasierten Materialien; die neuen Produkte verfügen aber über einen stark erhöhten Anteil erneuerbarer Rohstoffe.

 

http://www.ndsuresearchfoundation.org/images/pdf/Bio-based%20Coating%20News%20Release.pdf

Zweifellos ist die Nachfrage nach umweltfreundlicheren Farben und Lacken dramatisch gestiegen, nicht zuletzt aufgrund von strengeren Gesetzgebungen und dem Druck durch die Endverbraucher. Bisher gingen mit der Entwicklung biobasierter Materialien jedoch noch immer auch Einschränkungen bzw. Nachteile einher - bezogen auf Eigenschaften, Performance, Anwendungen oder Kosten. Auf den ersten Blick wirkt diese Neuentwicklung also fantastisch, gleichzeitig aber irgendwie "zu gut um wahr zu sein". 

Wie lautet Ihre Meinung?

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren