Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Publikationen  > Blog  > ECS: Erwartungen und Trends

Samstag, 24. August 2019

ECS: Erwartungen und Trends

Donnerstag, 04. September 2014 | Veröffentlicht von: Sonja Schulte, FARBE UND LACK

Das Topereignis der Lackindustrie wirft bereits große Schatten voraus. Planungen und Vorbereitungen für den Messeauftritt laufen allerorten auf Hochtouren. Auch in der Redaktion von FARBE UND LACK beginnt die Aufwärmphase für die European Coatings SHOW 2015. Bereits im Dezember 2014 wird die Preview zur Show erscheinen. Meine Kolleg/innen führen dafür bereits fleißig Interviews mit Experten aus der Branche. Erste Trends zeichnen sich ab. Große Überraschungen gibt es dabei bisher nicht.

Auch 2015 werden Neuheiten für wasserbasierte Lacksysteme, umweltfreundliche und/oder nachhaltige Lösungen sowie effizientere Produktionstechnologien auf der European Coatings SHOW – der Weltleitmesse - zu sehen sein. Also keine großartigen Überraschungen, sondern durchaus Technologien und Ansätze, die schon länger bekannt sind.
Mich wundert allerdings immer wieder, wie lange es doch dauert, bis sich neue Technologien im Markt durchsetzen. Bestes Beispiel sind die wässrigen Beschichtungssysteme.  Schon lange sind sie auf dem Markt verfügbar, in vielen Anwendungsgebieten zeigen sie eine vergleichbare Performance wie die lösemittelbasierten Lacken und dennoch heißt es immer wieder, dass wässrige Systeme eine wichtige Zukunftstechnologie sind. Wie kann etwas, das seit Jahren etabliert ist immer noch eine Zukunftstechnologie sein? Klar, in manchen Anwendungsgebieten gibt es immer noch Leistungslücken, die es zu überbrücken gilt, aber macht diese Herausforderung allein die Technologie zu einer Zukunftstechnologie? Über schlüssige Antworten würde ich mich wirklich freuen!
Warten auf den Durchbruch
Dann gibt es Zukunftstechnologien, die schon lange in aller Munde sind, die sich aber nicht richtig auf dem Markt durchsetzen können. Hier fallen mir vor allem die funktionalen oder auch funktionellen Beschichtungen (selbstheilend, easy-to-clean, anti-fogging etc.) ein. Manch Skeptiker sagt, dass die Forschung auf diesem Gebiet von Leuten betrieben wird, die die der Praxis in der Lackindstrie nicht kennen und manche Funktionalitäten so gar nicht umsetztbar sind. Bei Umfragen unter Experten der Lackbranche werden funktionelle Materialien und Beschichtungen aber immer wieder als Zukunftstrend genannt, aber der große Durchbruch steht noch aus.
Endverbraucher sind oft zögerlich
Sicher spielt auch die Skepsis der Endverbraucher eine entscheidende Rolle. Fragen nach der Dauerhaftigkeit der neuen Funktionalität und die meist  höheren Kosten lassen Kunden oft zögern. Und überhaupt tut sich der Endverbraucher oft schwer mit Wechseln. Lieber bleibt er bei dem Beschichtungssystem was er kennt. Deswegen hatten und haben es auch wässrige Systeme in bei manchen Endanwendern schwer.
ECS – immer für eine Überraschung gut
Ich bin mir aber sicher, dass wir auf der ECS 2015 neben diesen bekannten Trends  auch Neuentwicklungen sehen werden, die überraschen. Über manche Entwicklungen mögen die Rohstofflieferanten  heute noch nicht ganz frei sprechen, denn sie wollen die Neuheit erst auf der ECS  und/oder dem EC CONGRESS präsentieren. Also bleibt es spannend.
Alle Informationen rund um die ECS finden Sie hier: www.european-coatings-show.com

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren