Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Nouryon baut Hydroperoxid-Anlage in China

Mittwoch, 12. August 2020
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Nouryon baut Hydroperoxid-Anlage in China

Dienstag, 28. Juli 2020

Nouryon beginnt mit dem Bau einer Produktionsanlage am Standort Ningbo, China, um zwei wichtige Zwischenprodukte für sein Geschäft mit organischen Peroxiden herzustellen: tert-Butylhydroperoxid (TBHP) und tert-Butylalkohol (TBA).

Nouryon baut an seinem derzeitigen Standort in Ningbo, China, eine Produktionsanlage. Bildquelle: euthymia - stock.adobe.com (Symbolbild).

Nouryon baut an seinem derzeitigen Standort in Ningbo, China, eine Produktionsanlage. Bildquelle: euthymia - stock.adobe.com (Symbolbild).

Organische Peroxide sind wesentliche Bestandteile bei der Herstellung von Polymeren und Verbundwerkstoffen.

Die Produktionsanlage soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 fertiggestellt werden und über eine Jahreskapazität von 35.000 Tonnen TBHP/TBA verfügen. TBHP ist ein Zwischenprodukt im Produktionsprozess von Nouryon für organische Peroxide und wird auch als Polymerisationsinitiator für Beschichtungsharze und andere Produkte verwendet; TBA ist ein Rohstoff, der sowohl für die Herstellung von organischen Peroxiden als auch für andere Spezialchemikalien verwendet wird.

Nanjing Jinling Huntsman liefert Rohstoffe

Nouryon ist eine langfristige Partnerschaft mit Nanjing Jinling Huntsman (NJH) eingegangen, das Rohstoffe für die neue Anlage liefern wird. NJH wird in seiner Anlage in Nanjing einen Lagertank und eine Verladestation für den Transfer zum Nouryon-Standort Ningbo bauen.

"Dies ist ein wichtiger Schritt zur Integration unserer regionalen Lieferkette für TBHP, das derzeit aus Übersee importiert wird", sagte Johan Landfors, Präsident von Technology Solutions bei Nouryon. "Die Nachfrage nach TBHP und TBA steigt in Asien weiter an, und unsere neue Anlage wird sicherstellen, dass wir diese Nachfrage in den kommenden Jahren decken können."

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren