Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Kooperation zwischen Bühler und Sigma-Aldr...

Montag, 28. September 2020
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Kooperation zwischen Bühler und Sigma-Aldrich im Bereich anorganische Nanopartikel

Mittwoch, 12. Mai 2010

Die Bühler-Gruppe macht über eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit Sigma-Aldrich ausgewählte Dispersionen anorganischer Nanopartikel weltweit der Materialwissenschaft zugänglich.

Bühler und Sigma-Aldrich haben eine Vereinbarung unterzeichnet, unter welcher Forschungsmengen von Nanopartikel-Dispersionen von Bühler weltweit exklusiv von Sigma-Aldrich vertrieben werden. Bei den Produkten handelt es sich um Dispersionen nanoskaliger anorganischer Partikel in Wasser und organischen Lösungsmitteln, die bei einem breiten möglichen Anwendungsspektrum hohes wirtschaftliches Potenzial aufweisen. Mit den Produkten sollen zunächst Forschung und Entwicklung der Materialwissenschaft angesprochen werden. Die Vereinbarung betrifft Dispersionen von nanoskaligem Titandioxid, Zinkoxid und Eisenoxid-Hydrat. Dispersionen von nanoskaligem Titandioxid in Wasser, Xylol und einem Ethylen-glykol-Gemisch eröffnen Entwicklungsmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen wie selbstreinigenden und superhydrophilen Oberflächen. Nanoskalige Zinkoxide haben bereits Anwendungen gefunden als UV-Absorbierer und Fungizid in Beschichtungen.

Die Dispersionen werden vom Geschäftsbereich Nanotechnologie (Partec) der Bühler-Gruppe hergestellt und vom Bereich Aldrich Materials Science von Sigma-Aldrich weltweit vertrieben. Quelle:Imageteam - Fotolia.com
Die Dispersionen werden vom Geschäftsbereich Nanotechnologie (Partec) der Bühler-Gruppe hergestellt und vom Bereich Aldrich Materials Science von S...
zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren