Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Der Markt für Korrosionsschutzlacke

Donnerstag, 22. August 2019
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Der Markt für Korrosionsschutzlacke

Montag, 15. April 2019

Der Weltmarkt für Korrosionsschutzlacke soll bis 2022 jährlich um durchschnittlich 9,7 % wachsen und eine Marktgröße von circa 23,57 Mrd. EUR erreichen. Die wichtigste Absatzregion bleibt Asien-Pazifik. Mit einem Anteil von etwa einem Viertel bleibt die maritime Industrie der Hauptabnehmer. 

Der Markt für Korrosionsschutzlacke. Bildquelle: drstokvektor – Stock Adobe

Der Markt für Korrosionsschutzlacke. Bildquelle: drstokvektor – Stock Adobe

Von Swamini Kulkarni, Allied Market Research

Stahl ist einer der am häufigsten in der Bau- und Automobilindustrie eingesetzten Rohstoffe. Die Zunahme von Entwicklungen im Automobilsegment in jüngerer Zeit sowie ansteigende Bauinvestitionen in den Schwellenländern haben die Nachfrage nach Stahl, und damit auch den Bedarf an Korrosionsschutzlacken, angekurbelt. Ein weiterer Wachstumsfaktor für den globalen Markt für Korrosionsschutzlacke ist die schnelle Urbanisierung.

Korrosionsschutzlacke verhindern die Zersetzung von Materialien wie Polymeren, Legierungen, Metallen und Keramiken, die hauptsächlich aufgrund von Oxidation, Salzsprühnebel, Feuchtigkeit und dem Einsatz von Industriechemikalien auftritt. Diese Beschichtungen mit Eigenschaften wie Abriebfestigkeit, geringem Gewicht und Glanzbeständigkeit verbessern die Haltbarkeit und Leistung von Materialien. Außerdem tragen Korrosionsschutzlacke zu einer Verbesserung der Effizienz industrieller Prozesse, zur Einsparung knapper Rohstoffe und zu Kostensenkungen bei.

Ein zunehmendes Bewusstsein bezüglich umweltfreundlicher Produkte, eine überlegene Leistung von Korrosionsschutzlacken sowie steigende Investitionen in allen Endanwenderbranchen treiben das Wachstum des Weltmarktes für Korrosionsschutzlacke an. Beschränkungen von Korrosionsschutzlacken auf Epoxidbasis und strenge behördliche Vorschriften wie die Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) in Europa und Vorgaben der US-Umweltschutzbehörde EPA mit dem Ziel, den Einsatz von Korrosionsschutzlacken, die Lösemittel oder giftige Schwermetalle enthalten, einzuschränken, dämpfen das Marktwachstum hingegen. Dem stehen Schätzungen gegenüber, dass der wachsende Energiebedarf lukrative Gelegenheiten für Hersteller von Korrosionsschutzlacken für die Öl- und Gasindustrie, Windräder und die Solarindustrie schaffen wird. Diese Lacke tragen zum Schutz von Öl- und Gasbehältern, Rotorblättern, Solarmodulen, Türmen und anderen Anlagen vor den rauen Umweltbedingungen bei.

Dem Marktforschungsunternehmen Allied Market Research zufolge belief sich der globale Markt für Korrosionsschutzlacke im Jahr 2015 auf 12,64 Mrd. EUR und soll bis 2022 auf 23,57 Mrd. EUR ansteigen, was einer CAGR – der durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate – von 9,7 % zwischen 2016 und 2022 entspricht.

Korrosionsschutzlacke nach Typ

Grafik

In der Vergangenheit bestand die größte Nachfrage nach Korrosionsschutzlacken auf Epoxidbasis. Im Jahr 2015 betrug deren Anteil mehr als zwei Fünftel des gesamten Marktumsatzes und ungefähr 45,1 % des Gesamtvolumens. Für Korrosionsschutzlacke auf Acrylbasis wird für den Prognosezeitraum ein jährlicher Zuwachs von durchschnittlich 10,4 % vorhergesagt. Korrosionsschutzlacke auf Polyurethanbasis machten im Jahr 2015 ebenfalls einen erheblichen Anteil aus: zum Gesamtvolumen steuerten sie 30,2 % und zum gesamten Marktumsatz fast ein Drittel bei.

Zusammengenommen entsprachen die Segmente für Korrosionsschutzlacke auf Epoxidbasis und Polyurethanbasis ungefähr drei Vierteln des Gesamtmarktes 2015. Die beiden Segmente der Korrosionsschutzlacke auf Acrylbasis und auf der Basis von Chlorkautschuk sind hingegen die potenzialreichen Märkte, für die in der nahen Zukunft ein erhebliches Wachstum mit einer CAGR von 10,4 % bzw. 10,2 % erwartet wird. Auch für das Segment der Korrosionsschutzlacke auf Alkydbasis wird bis 2022 ein allmähliches Wachstum erwartet, da sein Anteil am Gesamtvolumen ungefähr 8,7 % betrug und für den Untersuchungszeitraum eine CAGR von 8,9 % prognostiziert wird.

Der Weltmarkt für Korrosionsschutzlacke belief sich im Jahr 2015 auf 3.828 Kilotonnen und wird bis 2022 voraussichtlich auf 5.867 Kilotonnen anwachsen, was einer CAGR von 6,3 % während des Untersuchungszeitraums entspricht. Für Korrosionsschutzlacke auf der Basis von Chlorkautschuk wird ein Volumen von 126 Kilotonnen bis 2022 vorhergesagt, mit einer erheblichen CAGR von 6,9 %.

Korrosionsschutzlacke nach Technologie

Korrosionsschutzlacke bestehen aus einem korrosionshemmenden Material in entweder Pulver- oder Flüssigform auf einem Substrat. Je nach der verwendeten Technologie wird der Markt für Korrosionsschutzlacke daher in lösemittelhaltige, wässrige und Pulverlacke eingeteilt sowie andere Technologien wie hochenergiehärtende Korrosionsschutzlacke und Nanolacktechnologie. Die meisten Korrosionsschutzlacke enthalten jedoch Lösemittel und somit große Mengen an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), den in erster Linie für die Schädigung der Umwelt verantwortlichen Bestandteilen. Daher werden die anderen Technologien wie wässrige Lacke, Pulverlacke, hochenergiehärtende Lacke und Nanolacktechnologien eingesetzt, um die VOC-Emissionen zu senken.

Das Segment lösemittelhaltiger Korrosionsschutzlacke machte mit knapp zwei Dritteln des gesamten Marktumsatzes 2015 den größten Anteil aus und wird während des Prognosezeitraums voraussichtlich eine CAGR von 9 % erreichen. Das höchste Wachstum mit einer CAGR von 15 % während des Untersuchungszeitraums wird jedoch für das Segment wässriger Korrosionsschutzlacke erwartet. Ungefähr 80,7 % des gesamten Marktumsatzes 2015 entfielen auf die beiden Segmente lösemittelhaltige Lacke und Pulverlacke für den Korrosionsschutz.

Die lösemittelhaltigen Korrosionsschutzlacke stellten 2015 mit 2.336 Kilotonnen den größten Anteil, der bis 2022 auf voraussichtlich 3.375 Kilotonnen steigen wird, was einer CAGR von 5,4 % entspricht. Für Korrosionsschutz-Pulverlacke wird hingegen ein Anstieg auf 1.180 Kilotonnen bis 2022 erwartet, entsprechend einer CAGR von 6,9 %.

Korrosionsschutzlacke nach Endanwenderbranchen

Bezogen auf Endanwenderbranchen unterteilt sich der globale Markt für Korrosionsschutzlacke in Hochsee, Öl und Gas, Industrieanwendungen, Bau, Energiegewinnung, Automobil sowie sonstige Brachen wie Rohre und Tankbehälter und Abwasseraufbereitung. Das Hochseesegment dominiert mit einem Anteil von ungefähr einem Viertel des Gesamtumsatzes 2015 den Weltmarkt und wird mit einer CAGR von 9,9 % im Zeitraum von 2016 bis 2022 voraussichtlich 5,99 Mrd. EUR erreichen. Das schnellste Wachstum wird jedoch für das Energiesegment vorhergesagt, mit einer CAGR von 11,5 % während des Prognosezeitraums. Das Hochsee- und Bausegment machten zusammengenommen mehr als zwei Fünftel des gesamten Marktumsatzes 2015 aus. Für das Segment Industrieanwendungen wird hingegen bis 2022 eine CAGR von 7 % angenommen.

Auf das Hochseesegment entfiel 2015 mit über einem Viertel des gesamten Marktvolumens der höchste Anteil und für den Prognosezeitraum wird eine CAGR von 6,4 % erwartet. Für das Öl- und Gassegment hingegen wird bis 2022 ein Anstieg auf 850 Kilotonnen, entsprechend einer CAGR von 6,7 %, vorhergesagt.

Korrosionsschutzlacke nach Region

Die globale Industrie für Korrosionsschutzlacke ist in die Regionen Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik und Lateinamerika, Naher Osten und Afrika (LAMEA) eingeteilt. Der mit ungefähr 35,1 % größte Marktanteil entfiel 2015 auf die asiatisch-pazifische Region, die während des gesamten Untersuchungszeitraums voraussichtlich ihre dominierende Stellung behalten wird. Dies wird auf die steigende Nachfrage nach Korrosionsschutzlacken im Automobil-, Energie-, Hochsee- und Bausektor zurückgeführt. Nordamerika und Asien-Pazifik bestritten zusammen einen Anteil von 65,9 % am globalen Markt für Korrosionsschutzlacke. Hinsichtlich des Wachstums sind diese beiden Regionen dominierend und es wird erwartet, dass sie während des Untersuchungszeitraums höhere Wachstumsraten verzeichnen werden.

Die asiatisch-pazifische Region hatte mit 1.357 Kilotonnen im Jahr 2015 den größten Anteil am Weltmarkt für Korrosionsschutzlacke und es wird ein Anstieg auf 2.132 Kilotonnen im Jahr 2022 prognostiziert, mit einer CAGR von 6,6 % zwischen 2016 und 2022. Für LAMEA wird jedoch ebenfalls eine erhebliche CAGR von 9,8 % während des Prognosezeitraums erwartet.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren