Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > BCF warnt vor Millionenverlusten aufgrund...

Donnerstag, 20. Juni 2019
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

BCF warnt vor Millionenverlusten aufgrund der Brexit-Unsicherheit

Freitag, 11. Januar 2019

Die Beschichtungsindustrie könnte schwerwiegende Disruption, einen Verlust von mehreren Millionen Euro und einen Rückgang der Investitionen erleiden, während der Brexit weniger als drei Monate entfernt ist, warnt die British Coatings Federation (BCF).

Die Auswirkungen von Zöllen könnten zum Verlust eines Teils der britischen Exporte von Farben, Lacken und Druckfarben in Höhe von 1,1 Mrd. Euro führen, warnt die BCF. Quelle: TeroVesalainen / Pixabay.
Die Auswirkungen von Zöllen könnten zum Verlust eines Teils der britischen Exporte von Farben, Lacken und Druckfarben in Höhe von 1,1 Mrd. Euro füh...

Die 4,4 Milliarden Euro umfassende "Just-in-time"-Industrie, in der mehr als die Hälfte ihrer Lieferanten ihren Sitz in der EU hat, war gezwungen, nach dem umstrittenen Deal die Notfallplanung für "no deal" zu aktivieren. Die "No-Deal"-Planung für die Industrie besteht darin, wichtige Rohstoffe und Fertigwaren zu lagern, mehr Lagerfläche zu mieten und Rechtsträger in der EU zu gründen. Die BCF-Mitglieder bereiten sich auch darauf vor, sich mit verschiedenen Chemikalienvorschriften auseinanderzusetzen, und werden mit Zöllen von 6,4 % auf sowohl Rohstoffe, von denen die Hälfte in der EU bezogen wird, als auch auf Fertigprodukte konfrontiert, was die Branche schätzungsweise 166,7 Millionen Euro kostet.

Beeinträchtigung der Wettbewerbsfähigkeit durch Brexit

Die Auswirkungen der Zölle könnten zum Verlust eines Teils der britischen Exporte von Farben, Lacken und Druckfarben in Höhe von 1,1 Mrd. Euro führen, was ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den Kunden in der EU erheblich beeinträchtigt. Die BCF warnt davor, dass Verzögerungen an der Grenze von bis zu mehreren Stunden Wellen in der britischen Fertigungsindustrie auslösen werden - zum Beispiel könnte eine Verzögerung von einer Stunde Lackhersteller täglich Zehntausende von Euro Strafen für viele große Automobil- und OEM-Kunden kosten.

Wichtigste Exportziele für Beschichtungen liegen in der EU

Die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Politik der BCF, Ellen Daniel, sagte: "98 % der BCF-Mitglieder haben irgendeine Form des Handels mit der EU, wobei die sieben wichtigsten Exportziele für Beschichtungen in der EU liegen. Daher ist es wichtig, dass wir einen reibungslosen, zollfreien Handel aufrechterhalten und Zugang zum EU-Rechtsrahmen für Chemikalien haben, indem wir Teil der Europäischen Chemikalienagentur bleiben, was in einer No-Deal-Situation unmöglich ist". 

Bildquelle: Pixabay

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren