Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > BASF und SINOPEC eröffnen World-Scale-Prod...

Freitag, 14. Dezember 2018
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

BASF und SINOPEC eröffnen World-Scale-Produktionsanlage für Isononanol in China

Freitag, 16. Oktober 2015

BASF und China Petroleum & Chemical Corporation (SINOPEC) haben ihre World-Scale-Anlage zur Produktion von Isononanol (INA) in Maoming/China eingeweiht. INA wird als Rohstoff zur Herstellung von Phthalatweichmachern eingesetzt.

Der Haupteingang der Isononanol-Anlage in Maoming/China. Quelle: BASF

Der Haupteingang der Isononanol-Anlage in Maoming/China. Quelle: BASF

Die Anlage wird von BASF MPCC Company Limited (BMC) betrieben, einem 50:50 Joint Venture von BASF und SINOPEC. Sie verfügt über eine Produktionskapazität von 180.000 Tonnen Isononanol pro Jahr. Die Anlage ist die erste ihrer Art in China und wird die steigende Nachfrage nach Weichmachern der nächsten Generation bedienen.

Hauptumsatz aus lokaler Produktion erwirtschaften

"In der Anlage vereinen wir die Expertise von BASF und SINOPEC. Die Inbetriebnahme ist damit ein perfektes Beispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Zudem stellt sie für BASF einen wichtigen Meilenstein zur Erreichung unserer strategischen Ziele dar. Wir wollen in Zukunft verstärkt in der Region Asien-Pazifik produzieren, um näher an unseren regionalen Kunden zu sein und besser auf die Anforderungen und Entwicklungen der lokalen Märkte einzugehen. Unser mittelfristiges Ziel ist es, 75 Prozent unseres Umsatzes in Asien-Pazifik aus lokaler Produktion zu  erwirtschaften", sagte Dr. Albert Heuser, President Greater China & Functions Asia Pacific, BASF.

"MPCC ist eines der größten Raffinerieunternehmen von SINOPEC mit ausgezeichneter wirtschaftlicher Entwicklung. MPCC gehört damit zu den führenden Unternehmen der SINOPEC-Gruppe. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verfügt BASF sowohl über wirtschaftliche als auch technologische Stärken. Im Rahmen dieser Kooperation ergänzen sich die Stärken der beiden Partner in strategischer Hinsicht; dies wird das Wachstum beider Unternehmen weiter fördern", sagte Yu Xizhi, Vorstandsvorsitzender von BMC.

Rohstoff für Phthalatweichmacher

INA wird als Rohstoff für die Produktion von Diisononylphthalat (DINP), einem hochmolekularen Phthalatweichmacher, eingesetzt. Hochmolekulare Phthalatweichmacher haben bessere toxikologische Eigenschaften als niedermolekulare Phthalatweichmacher. Der verstärkte Einsatz von hochmolekularen Phthalatweichmachern im Markt, wie DINP, gegenüber niedermolekularen Phthalatweichmachern wird die Nachfrage nach INA in den nächsten Jahren weiter steigern. DINP wird unter anderem als Weichmacher in industriellen Anwendungen wie beispielsweise in der Automobilindustrie, und Fußböden sowie im Bauwesen verwendet.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren