Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Akzo Nobel baut neue Produktionsanlage für...

Freitag, 23. Oktober 2020
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Akzo Nobel baut neue Produktionsanlage für Pulverbeschichtungen

Montag, 12. Oktober 2020

Akzo Nobel will seinen Kunden durch den Bau einer neuen Anlage in Chungli, Taiwan, fortschrittlichere Pulverbeschichtungslösungen zur Verfügung stellen.

Der Spatenstich für das neue Werk von Akzo nobel in Taiwan. Bildquelle: Akzo Nobel.

Der Spatenstich für das neue Werk von Akzo nobel in Taiwan. Bildquelle: Akzo Nobel.

Das vollautomatisierte Werk, das eine Investition von 20 Millionen EUR darstellt, soll über die erhöhte Produktionskapazität verfügen, um die wachsende Nachfrage in den Bereichen Architektur, Autozubehör, Telekommunikation, elektronische Komponenten, Möbel, Haushaltsgeräte, Sportausrüstung und Werkzeugmaschinen zu befriedigen.

Nachhaltigkeit

Sobald das neue Werk in Betrieb ist, soll es das Unternehmen näher an seine allgemeinen Ambitionen in Bezug auf die Nachhaltigkeit im Energie- und Wasserbereich heranführen. Es soll den Energieverbrauch um 30% senken, die Wasserwiederverwendungsrate auf 60% erhöhen und null VOC-Emissionen erreichen - zusätzlich zur Schaffung einer sichereren und gesünderen Arbeitsumgebung.

"Die COVID-19-Pandemie hat viele Unsicherheiten auf die globalen Märkte gebracht", sagte Fred Moreux, Direktor der Produktion für Asien bei Akzo Nobel. "Die Investition in ein neues Werk in Taiwan zu diesem kritischen Zeitpunkt wird uns helfen, unsere Lieferkette zu rationalisieren und gleichzeitig einen neuen Maßstab in der lokalen Farben- und Lackindustrie zu setzen."

Der Multistandort von Akzo Nobel in Chungli besteht bereits aus Produktionsanlagen für Pulverlacke, dekorative Farben, Verpackungsbeschichtungen und Spezialbeschichtungen. Die Hinzufügung dieser neuen Pulverbeschichtungsanlage ist führend in Taiwans Industrie-Upgrade-Prozess, um eine bedeutende Hebelwirkung und Wertschöpfung in der Produktion zu erzielen.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren