Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Technologien  > Analyse und Optimierung von Lackieraufnahm...

Dienstag, 22. Mai 2018
pdf
Wissenschaft & Technik, Technologien

Analyse und Optimierung von Lackieraufnahmen für eine bessere FTR-Quote

Mittwoch, 14. Februar 2018

Eine kürzlich vorgelegte Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung der "Prozessschritte" der Lackieraufnahmen und deren Optimierung, um eine höhere First-Time-Right-Quote (FTR) zu erreichen und generelle Verbesserungen einzuführen.

Viele Prozessbereiche in der SMP sind bereits sehr ausgereift. Quelle: Sebastian Duda – Fotolia.com.

Viele Prozessbereiche in der SMP sind bereits sehr ausgereift. Quelle: Sebastian Duda – Fotolia.com.

Für die Arbeit wurden die Bereiche Konstruktion, Bau, Anbindesystem, Roboterprogrammierung, Lagerung, Identifizierung, Reinigung und Wartung der Lackieraufnahmen betrachtet. Es stellte sich heraus, dass die mittels CAD konstruierten Aufnahmen sich bei der FTR nicht signifikant von den alten manuell konstruierten Lackieraufnahmen unterscheiden. Beim Anbindesystem konnte durch die Optimierung des bestehenden Systems keine Reduktion des Spiels der Lackieraufnahme erreicht werden und auch ein neues, noch nicht vollständig getestetes System brachte keine Besserung.

Das Programmieren der Lackierprogramme nach CAD Daten wird den Vorteil bringen, dass früher mit dem Programmieren angefangen werden kann, da man nicht auf tatsächlich existierende Bauteile und Aufnahmen warten muss. Bei der Lagerung wurde ein neues Boxkonzept gefunden, mit welchem das Beschädigungsrisiko der Aufnahmen deutlich minimiert werden kann. Jedoch wird mit diesem Konzept mehr Lagerplatz als bisher benötigt. Durch das Projekt zur individuellen Identifizierung der Lackieraufnahmen können wichtige Informationen hinsichtlich Standzeit und Probleme mit Aufnahmen gewonnen werden, sobald das Konzept tatsächlich umgesetzt wird.

Ausgereifte Prozessbereiche 

Bei der Reinigung von den Lackieraufnahmen kam man zur Erkenntnis, dass der Reinigungsplan der Lackieraufnahmen nicht nur wie bisher spezifisch an den Artikeltypen angepasst werden muss, sondern auch an die Position der Aufnahme am Skid. Dieser individuelle Reinigungsplan steht jedoch noch aus, da hierfür erst das Projekt zur Identifizierung abgeschlossen werden muss, um eine präzise Aussage über die Standzeit der Aufnahmen in der Lackieranlage treffen zu können. Bei der Wartung der Lackieraufnahmen konnten nicht die gewünschten Erkenntnisse gesammelt werden, da das ursprüngliche gewünschte Lehrenkonzept doch nicht gebaut werden konnte. Zusammenfassend ließ sich feststellen, dass viele Prozessbereiche in der SMP bereits sehr ausgereift sind und innerhalb der Bachelorarbeit nicht noch weiter verbessert werden konnten.

Quelle: Markus Dittberner, Hochschule Esslingen, gesperrt bis 22.03.2020.

zum Seitenanfang
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren