Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Rohstoffe  > Lackadditive  > Verbessern polymerisierbare Tenside die Wa...

Samstag, 16. Dezember 2017
pdf
Wissenschaft & Technik, Rohstoffe, Lackadditive

Verbessern polymerisierbare Tenside die Wasserabsorption von Acrylbeschichtungen?

Dienstag, 10. Oktober 2017

Spanische Forscher haben untersucht, ob polymerisierbare Tenside in der Lage sind, die Wasseraufnahme von wasserbasierten High-Solid-Beschichtungen auf Acrylbasis zu reduzieren.

Verbessern polymerisierbare Tenside die Wasserabsorption von Acrylbeschichtungen? Quelle: Pixabay

Verbessern polymerisierbare Tenside die Wasserabsorption von Acrylbeschichtungen? Quelle: Pixabay

Zunächst synthetisierten sie die Latizes mit einem Feststoffgehalt von 60 Gew.-% und Teilchengrößen unter 350 nm mittels Semibatch-Emulsionspolymerisation.

Drei Additive im Vergleich

Als Tenside setzten sie das polymerisierbare oberflächenaktive "Latemul PD-104", den polymerisierbaren Stabilisator "Sipomer Cops-1" und den herkömmlichen Emulgator "Dowfax 2A1" ein. Bei gleichem Gewichtsprozentanteil absorbierten die Filme mit "Dowfax 2A1" mehr Wasser aufgrund der Tensidansammlung innerhalb der Teilchenzwischenräumen. Wenn das polymerisierbare oberflächenaktive Mittel "Latemul PD-104" und der polymerisierbare Stabilisator "Sipomer Cops-1" zum Einsatz kamen, bildeten sich keine hydrophilen Ablagerungen, und die Wasserabsorption konnte reduziert werden.

Mehr zu der Studie lesen Sie in: Progress in Organic Coatings, Volume 112, November 2017, Pages 200-209

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren