Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Wissenschaft & Technik  > Juliausgabe: Rund um Wasserlacke

Dienstag, 26. September 2017
pdf
Wissenschaft & Technik

Juliausgabe: Rund um Wasserlacke

Donnerstag, 29. Juni 2017

Sehr einig ist sich die Lackbranche, was das Potenzial von wasserbasierten Lacken angeht. Seit Jahren stehen sie im Mittelpunkt der Forschung und Entwicklung. Auch in der Juliausgabe der FARBE UND LACK können Sie in die Thematik eintauchen – sie steht ganz im Fokus von Wasserlacken.

Rund um Wasserlacke: Juliausgabe der FARBE UND LACK. Quelle: mbongo - Fotolia

Rund um Wasserlacke: Juliausgabe der FARBE UND LACK. Quelle: mbongo - Fotolia

Ein bisheriger Nachteil von Lacken auf Wasserbasis lag in der reduzierten Trocknungsgeschwindigkeit und damit in vergleichsweise längeren Prozess- und Ablüftzeiten. Ihren Lösungsansatz präsentieren Jan Klesing, Thomas Krey und Carolin Wallenhorst von ASK Chemicals ab Seite 32. In ihrem Beitrag "Aktiv im Zentrum – schneller trocken bis in die Spitzen" stellen die Autoren ein wasseremulgierbares Polyesterpolyol-Rückgrat mit katalytisch aktiven Zentren vor, das eine verbesserte Trocknungsgeschwindigkeit bietet. Weitere Informationen zu dem Beitrag und die Möglichkeit, Fragen zu stellen, gibt es auch bei FARBEUNDLACK // LIVE am 12. Juli um 11:00 Uhr. Kostenlos registrieren können Sie sich unter www.farbeundlack.de/live.

Sehr geteilt hingegen sind die Meinungen in unserer Halbjahresbilanz (ab Seite 12). 35 Entscheider aus der Branche geben ihre Einschätzungen zum ersten Halbjahr 2017 – von "sehr gut" bis "nicht zufrieden" gehen die Meinungen stark auseinander.

Sie sind lieber digital unterwegs oder die FARBE UND LACK liegt noch bei einem Kollegen? Natürlich können Sie das Magazin auch als E-Journal sowie in unserer Datenbank FARBEUNDLACK //360° lesen.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren