Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Leuna-Harze erweitert Harzproduktion mit n...

Montag, 11. Dezember 2017
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Leuna-Harze erweitert Harzproduktion mit neuer Anlage

Dienstag, 05. Dezember 2017

Mit der symbolischen Probenahme von Basisharz hat die Leuna-Harze GmbH eine neue Anlage am Chemiestandort Leuna in Betrieb genommen. 

Die neue "Leuna-Harze 4"-Anlage. Quelle: Leuna-Harze GmbH

Die neue "Leuna-Harze 4"-Anlage. Quelle: Leuna-Harze GmbH

"Die Leuna-Harze GmbH investiert rund 45 Mio. EUR, um die Produktion an Epoxidharzen auszubauen. Mit diesem Neubau soll der steigenden Nachfrage insbesondere aus der Windindustrie und Bauchemie Rechnung getragen werden", so Klaus Paur, Geschäftsführer der Leuna-Harze GmbH.  

Zwei weitere Anlagen im Bau

Gleichzeitig wird das Unternehmen zwei weitere Anlagen errichten. Das Investitionsvolumen für die Anlage zur Herstellung von Reaktivverdünnern, die im Herbst 2018 in Betrieb geht, beträgt ca. 15 Mio. EUR. Die Anlage zur Herstellung von Klebharzen, die 5 Mio. EUR kosten wird, nimmt Anfang 2018 den Betrieb auf.

Umsatz von 120 Mio. EUR

Aktuell werden damit über 250 Mio. EUR am Chemiestandort Leuna investiert und gleichzeitig Arbeitsplätze für die Region gesichert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1995 im Rahmen eines Management-Buy-out/-Buy-gegründet. Leuna-Harze hat im Jahr 2016 knapp über 120 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet und beschäftigt zurzeit rund 200 Mitarbeiter sowie 15 Auszubildende.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren