Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Halbjahresbilanz 2017: Altana mit höherer...

Donnerstag, 24. August 2017
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Halbjahresbilanz 2017: Altana mit höherer Wachstumsdynamik

Donnerstag, 10. August 2017

Der Spezialchemiekonzern Altana hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis gesteigert. Drei Faktoren waren dabei die zentralen Impulsgeber.

Die Altana AG Konzernverwaltung in Wesel. Quelle: Altana AG

Die Altana AG Konzernverwaltung in Wesel. Quelle: Altana AG

Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 1.160 Millionen EUR. Bereinigt um Akquisitions-/Desinvestitions- und Wechselkurseffekte betrug das Umsatzplus 6 Prozent. Mit 262 Millionen EUR erwirtschaftete Altana ein um rund 5 Prozent verbessertes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Die EBITDA-Marge betrug 22,6 Prozent und lag damit leicht unter dem Wert des Vergleichszeitraums (23,4 Prozent).

Basis für profitables Wachstum

"Die Altana Gruppe ist im ersten Halbjahr 2017 deutlich dynamischer gewachsen als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Der zentrale Impulsgeber ist die hohe Nachfrage nach unseren Produkten. Hinzu kommen Wachstumsbeiträge der in den vergangenen Monaten getätigten Akquisitionen, die unsere Geschäftsbereiche stärken", sagt Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender der Altana AG. "Unsere Innovationskraft verbunden mit der Akquisitionsstrategie und unserer Finanzstärke bilden eine sehr gute Basis für ein weiterhin nachhaltig profitables Wachstum."

Prognose 2017 bestätigt

Altana bestätigt seine Prognose für das Gesamtjahr und erwartet weiterhin ein operatives Umsatzwachstum von 2 bis 5 Prozent bei leicht geringerer Ergebnisprofitabilität. Das nominale Wachstum erhält zusätzliche Impulse durch die getätigten Zukäufe, während die Effekte der volatilen Wechselkursentwicklungen schwer vorhersehbar bleiben.

Byk und Eckart auf Expansionskurs

Im ersten Halbjahr waren die beiden Geschäftsbereiche Byk Additives & Instruments und Eckart Effect Pigments mit Wachstumsraten zwischen 5 und 15 Prozent klar auf Expansionskurs. Den höchsten Umsatzzuwachs erzielte Byk mit einem Anstieg um nominal 15 Prozent auf 540 Millionen EUR. Die Akquisitionen von Addcomp im Juli 2016 sowie PolyAd Services im März des laufenden Jahres beschleunigten das Wachstum dieses Geschäftsbereichs deutlich. Das operative Umsatzplus, also bereinigt um Akquisitions-, Desinvestitions- und Währungseffekte, lag bei 9 Prozent. Eckart verbuchte ein Wachstum von 11 Prozent auf 200 Millionen EUR; das operative Wachstum lag mit 10 Prozent nur leicht darunter. Beide Geschäftsbereiche profitierten insbesondere von der hohen Nachfrage auf dem chinesischen Markt.

Actega legt um 3 Prozent zu

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Actega Coatings & Sealants erreichte in den ersten sechs Monaten 2017 176 Millionen EUR und lag damit 3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bereinigt um den Umsatzeffekt aus dem Verkauf der Actega Colorchemie GmbH und deren Tochtergesellschaften lag der Umsatz des Geschäftsbereichs auf dem Niveau des Vorjahres.

China mit höchstem Wachstum

Die höchsten Umsatzzuwächse erzielte die Altana Gruppe in Asien mit plus 15 Prozent auf 372 Millionen EUR. In China stieg der Umsatz sogar um 23 Prozent auf 198 Millionen EUR an. Amerika wuchs um 10 Prozent auf 325 Millionen EUR. In den USA legte der Umsatz vor allem infolge der hier getätigten Akquisitionen um 13 Prozent auf 229 Millionen zu. Das Wachstum in der Region EURpa betrug 4 Prozent. Mit einem Anteil von 38 Prozent in Europa, 32 Prozent in Asien und 28 Prozent in Amerika verteilt sich der Umsatz der Altana Gruppe weiter ausgewogen auf die entsprechenden Weltregionen.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren