Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Ceresana veröffentlicht Marktstudie Lacke...

Donnerstag, 20. September 2018
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Ceresana veröffentlicht Marktstudie Lacke im Automobil

Freitag, 12. Januar 2018

Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat erstmals den Markt für Farben und Lacke im Automobil detailliert für einzelne Lackschichten, Einsatzbereiche, Technologien sowie Produkttypen analysiert. Bemerkenswert ist, dass laut der Studie der Verbrauch von Lösemitteln wieder ansteigt.

Neue Marktstudie zu Autolacken und -farben erschienen. Quelle: Oleksandr Delyk – Fotolia.com (Archivbild). 

Neue Marktstudie zu Autolacken und -farben erschienen. Quelle: Oleksandr Delyk – Fotolia.com (Archivbild). 

Die aktuelle Studie erfasst die Lackierung aller Bauteile, die von Zulieferbetrieben oder direkt von Fahrzeugherstellern gefertigt und in Straßenfahrzeugen verbaut werden, sowohl beim Neubau als auch bei Ersatzteilen. Die Analysten von Ceresana erwarten, dass die Nachfrage nach Serienlackierungen weltweit um 3,7% pro Jahr zulegen wird – deutlich stärker als der Bereich Reparatur- und Ersatzlacke.

Die mengenmäßig bedeutendste Lackschicht ist der Basislack, gefolgt von der Elektrotauchlackierung. Der Basislack ist eine farbgebende Schicht und bestimmt zum Großteil die Optik der Gesamtlackierung. Die Elektrotauchlackierung dient vor allem dazu, die Fahrzeugkarosserien vor Korrosion zu schützen. Mit Hilfe der Füller werden Unebenheiten der Oberflächen ausgeglichen – weltweit werden dafür über 380.000 Tonnen eingesetzt.

Lösungsmittelverbrauch wächst trotz Bedenken

Ceresana hat sowohl den Gesamtmarkt für Lacke im Automobil umfassend analysiert als auch die Nachfrage für einzelne Lack-Typen (Acryl, Polyurethan, Epoxid, Sonstige) und für die eingesetzten Technologien (Lösungsmittel-basiert / Wasser-basiert & Sonstige). Der meistgebrauchte Produkttyp für Straßenfahrzeuge sind Acryl-Lacke, gefolgt von Systemen auf Basis von Polyurethan. Besonders die Verkäufe von PUR-Produkten verzeichnen ein überdurchschnittliches Wachstum. Bei lösungsmittelbasierten Lacken halten die Lösungsmittel Bindemittel und Pigmente flüssig.

In den letzten Jahrzehnten wurden aus Gesundheits- und Umwelt-Gründen große Anstrengungen unternommen, Emissionen während des Trocknens zu begrenzen oder vollkommen zu unterbinden: Es wurde intensiv an der Entwicklung von Farbsystemen gearbeitet, die wenig oder keine Lösungsmittel enthalten. Trotzdem rechnet Ceresana damit, dass die globale Nachfrage nach Lacken auf Basis von Lösungsmitteln bis 2024 weiter um 2,4% pro Jahr zunehmen wird.

Mehr zur Studie lesen Sie auf Ceresanas Website.

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren