Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > CWS plant Wiedereinstieg in den Baufarbenm...

Samstag, 18. August 2018
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

CWS plant Wiedereinstieg in den Baufarbenmarkt

Mittwoch, 13. Juni 2018

Das traditionsreiche Farben- & Lack-Unternehmen CWS hatte 2004 sein gesamtes Baufarbengeschäft an die Dörken AG verkauft und damit alle geschäftlichen Aktivitäten in diesem Marktsegment eingestellt.

CWS strebt an, schrittweise ausgewählte Produkte für den Profi-Maler-Markt bereitzustellen. (Quelle: By-studio / Fotolia.com)

CWS strebt an, schrittweise ausgewählte Produkte für den Profi-Maler-Markt bereitzustellen. (Quelle: By-studio / Fotolia.com)

Mit dem Ablauf des Wettbewerbsverbotes hat sich CWS nun dazu entschlossen, zunächst unter den Marken "CWS Metallisé", "CWS Satiné", "CWS Unigrund", "Satilux", "Specotherm" und "Venticolor" wieder Baufarben vermarkten zu lassen.

Produkte für Profi-Maler

Angestrebt wird, schrittweise ausgewählte Produkte für den Profi-Maler-Markt bereitzustellen. Hierzu wird ein Netzwerk an Kooperationspartnern auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette aufgebaut. Erklärtes strategisches Ziel ist es, so Hans Helmuth Schmidt (Geschäftsführender Gesellschafter CWS), höchste Qualität flexibel und maßgeschneidert anzubieten. Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Achim Kenn.

Verwandte Inhalte

Bautenfarben: Positives Bild für alle Regionen

Wässrige Lacksysteme: Sprudelndes Wachstum

Seminar: Bautenfarben- und lacke

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren