Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home  > Markt & Branche  > Unternehmen und Märkte  > Axalta: "Starlite" ist Autofarbe...

Samstag, 21. April 2018
pdf
Markt & Branche, Unternehmen und Märkte

Axalta: "Starlite" ist Autofarbe des Jahres 2018

Donnerstag, 18. Januar 2018

Axalta bringt mit "Starlite" einen hellen und reflektierenden Farbton als Auotmobilfarbe des Jahres 2018 auf den Markt. Die Farbe soll zugleich auch funktionale Vorteile bringen.

Axaltas Farbe des Jahres 2018 heißt StarLite und ist ein perlmuttartiges Weiß. Quelle: Axalta.

Axaltas Farbe des Jahres 2018 heißt StarLite und ist ein perlmuttartiges Weiß. Quelle: Axalta.

Als Produkt der für Autohersteller entwickelten "Chromadyne" Linie von Axalta ist StarLite ein heller und reflektierender Farbton. Das Dreischichtlackierungsverfahren von Axalta, dessen Formulierung synthetische Pearl-Flakes enthält, verleiht StarLite einen auffälligen Perlmutteffekt. Die Farbe ist so konzipiert, dass sie auf allen Fahrzeugklassen für eine gute Optik sorgt.

"In Anbetracht des derzeitigen Beliebtheitsgrads könnte der Zeitpunkt, Starlite als Impulsgeber in der Automobilbranche hervorzuheben, nicht besser gewählt sein", bemerkt Nancy Lockhart, Global Color Marketing Manager von Axalta. "Weiße Autos sind überall zu sehen, aber gerade der Anstieg in der Beliebtheit von lichtreflektierenden Perlmuttpigmenten unterstreicht StarLites Rolle als moderner und luxuriöser Farbton."

Laut der kürzlich von Axalta veröffentlichten Globalen Studie der beliebtesten Autofarben 2017 (Global Automotive Color Popularity Report), in der Automobilfarbtrends nach Regionen unterteilt dokumentiert werden, ist Weiß zum siebten Mal in Folge weltweit die Nummer eins. 2017 haben fast 40 Prozent der Autokäufer auf der ganzen Welt Weiß gewählt. Die Farbe hat damit seit 2016 zwei ganze Prozentpunkte hinzugewonnen und liegt 23 Prozent vor Schwarz, der zweit beliebtesten Farbe weltweit. Weiße Perlmuttfarbnuancen, zu denen auch StarLite zählt, haben vier Prozentpunkte dazugewonnen und somit 2017 insgesamt 13 Prozent erreicht.

"Hochreflektierende Farben können zur Funktionalität von fahrerlosen Fahrzeugen beitragen, da hellere Farben wie Starlite leichter von LIDAR-Systemen (Light Detection and Ranging) wahrgenommen werden", erklärt Lockhart. "Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Farbtöne bei Autoherstellern zunehmend an Bedeutung gewinnen werden."

Autofarben beeinflussen Emissionswerte

Fahrzeughersteller berücksichtigen bei der Entwicklung und dem Design ihrer Autos viele Faktoren. Darunter auch den Schutz des Fahrzeugs vor schwierigen Straßenverhältnissen und einer rauen Umgebung, die Sicherheit, den Schadstoffausstoß sowie den Kraftstoffverbrauch. Entwickler des Bereichs Energietechnologien (Energy Technologies Area) des Berkeley Labs haben aufgezeigt, dass Autofarben sowohl den Kraftstoffverbrauch als auch den Abgasausstoß beeinflussen.

Berkeley Labs Untersuchungen haben gezeigt, dass der Einsatz von Weiß oder einer ähnlichen Farbe anstelle von Schwarz es Autoherstellern ermöglichen kann, die Klimaanlage eines Fahrzeugs zu verkleinern und somit den Kraftstoffverbrauch um 2,0 Prozent, CO2-Emissionen um 1,9 Prozent sowie andere Emissionen um etwa 1 Prozent zu senken.   

zum Seitenanfang
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

registrieren